Münchner U20-Mannschaftsmeisterschaft

Die ersten vier Runden wurden im März gespielt, dann kamen die Corona-Einschränkungen. Die letzten drei Runden sollten zunächst dezentral bei den beteiligten Vereinen gespielt werden (sofern sie ein Spiellokal haben). Dann konnte doch noch zentral (bzw. gemeinsam) in Forstenried gespielt werden, wobei einige Wettkämpfe (u.a. Höhenkirchen-Tarrasch) bereits stattgefunden hatten.

Für Tarrasch spielte die junge zweite Mannschaft. Die erste Mannschaft trat ja in der Landesliga an und ist leider abgestiegen. Nach den ersten vier Runden und auch noch nach einem 3-1 gegen Höhenkirchen war selbst der Münchner Meistertitel und damit die erneute Qualifikation für die Landesliga möglich. Nach dem Rückzug von Haar waren diese Chancen aber nur noch theoretisch – Haar hatte im März Tarrasch besiegt und verlor nun kampflos gegen zwei Konkurrenten. Grund war unter anderem, dass zwei ihrer Spieler nun im Ausland studieren – im Frühjahr standen sie zur Verfügung, im Herbst nicht mehr.

Die beiden letzten Matches gingen dann verloren: gegen Sendling war es eventuell vermeidbar, gegen Bayern München zugegebenermassen verdient.

Einzelergebnisse: Arthur 0.5/7, Daniel 1/3, Aaron 4.5/7, Roman 2/3, Samuel 0/1.

Arthur hatte am Spitzenbrett sehr starke Gegner. Gegen den Bayern-Spieler Andriy Manucharyan (1990) war er in der letzten Runde nahe am Remis, bevor der Gegner doch seine 100% im Turnier behielt. Daniel und Roman spielten abwechselnd. In der letzten Runde konnte keiner von beiden antreten, dankenswerterweise stand Samuel zur Verfügung. (TR)