Warnung!

Sie haben Javascript deaktiviert. Deshalb können Sie unsere Navigationsleiste nicht nutzen. Aus Aufwandsgründen können wir leider eine alternative Navigation ohne Javascript zur Zeit nicht anbieten. Wir empfehlen deshalb, javascript zu aktivieren.




Kinderschach/Jugendschach/Mädchenschach in München-Giesing, Au, Haidhausen, Sendling, Isarvorstadt, Harlaching

Liebe Besucher, herzlich willkommen!
Unsere Jugendabteilung umfasst Stand 06/15 etwa 50 Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren, sechs davon Mädchen, die wir besonders ansprechen möchten und denen auch eigene Veranstaltungen gewidmet sind. Unsere 1. Jugendmannschaft spielte heuer in der höchsten bayerischen Spielklasse, der Jugend-Bayernliga. Die Teams niedrigerer Altersklassen wirken regelmäßig auf bayerischen Meisterschaften mit.

Das Kinderschach-Training bzw. Jugendschach-Training findet jeden Freitag außerhalb der Ferienzeiten ab 17:15 Uhr bis ca 19:00 Uhr statt.
Je nach Alter und Spielstärke werden Trainingsgruppen gebildet. Unsere jüngsten Spieler werden von der ukrainischen Trainerin und Pädagogin Irina Kammermeier betreut, die überregional spielenden Spieler trainieren die Größeren, den vielversprechendsten Talenten bieten wir seit kurzem die Möglichkeit eines regelmäßigen Großmeister-Trainings mit Senior FIDE Trainer Zertifizierung.
Auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen, nach dem Training sind Tandem & Co willkommen.

Anfänger im Grundschulalter ohne Regelkenntnisse bitten wir vor einem Besuch um Voranmeldung über die Eltern, damit ggf. ein zusätzlicher Betreuer organisiert werden kann.

Die Mitgliedschaft kostet bis zum 20. Lebensjahr 4 Euro pro Monat. Sie berechtigt zur Teilnahme an Mannschafts- und Verbandswettbewerben. Auf Wunsch kann man sich Bücher, Zeitschriften oder DVDs aus der klubeigenen Bibliothek ausleihen. Wir beraten dabei gerne.

Die positiven Auswirkungen des Schachspiels auf Kinder sind in diesem Artikel von Welt online nachzulesen. Aktuelle Studien aus dem Jahr 2014 finden Sie hier: http://londonchessconference.com/pres/

 



Die nächsten JUGEND-TURNIERE:


03.- 05.07. DWZ-Open in Kirchseeon für Erwachsene, auch für Jugendspieler mit DWZ geeignet
04.07. Bayerische Mädchenmannschaftsmeisterschaft mit Begleit-Turnier
19.07. Vaterstettener U12 Pokal und Amateurmeisterschaft
26.07. Jugendopen in Unterhaching

(Ausschreibungen: http://www.bayerische-schachjugend.de/index.php?/categories/15-HomeNews)

 

SOMMERLAGER im Salzburger Land für Kinder von 8-16 (große Ferien, sehr empfehlenswert)

NEWS

28.06.2015 Jugendturnier Ergolding:  2 große und 3 kleine Pokale

Trotz vieler Turniere in letzter Zeit fanden acht unserer NachwachspielerInnen mit vier Eltern den Weg nach Niederbayern zu den "Redshirts" um Helmut Gmeinwieser. Sein erstes großes RAPID-Turnier spielte der fünfjährige Vorschüler Ferdinand. Neben zwei Punkten erhielt er einen Sonderpreis als jüngster Teilnehmer. Ebenfalls in der U8 sein 2 Jahre älterer Bruder Pierre, der mit Platz 5 noch mit aufs Siegerfoto durfte.

In der U10 holte Daniel Bloch den nächsten Minipokal, mit Platz 4 und starken fünf Punkten. Robert M. in seinem zweiten Turnier für unseren Verein holte erstmals ein positives Score und wird seinen Weg gehen.

Wissen wollte es diesmal Max, der eine Stufe oberhalb seiner Altersklasse in der U12 antrat, um stärkere Gegner zu bekommen. Mit Platz 6 und 5 Punkten vor einer Reihe von höher eingestuften Spielern ging des Experiment hervorragend aus.

Nicht ganz so glücklich verlief das Turnier für Julia und Nico in der U16. Nico erwischte einfach keinen guten Tag mit seinen drei Punkten. Julia machte eigentlich ordentliche 4,5 Punke ohne eine einzige Niederlage - dumm nur, dass die fünf Remisen in der Ergoldinger 3-Punkte-Wertung nur je einen Punkt und damit Rang 11 einbrachten. Bei klassischer Wertung hätte es noch einen Pokal gegeben, den für das beste Mädchen. Wurscht, Hauptsache gut gespielt.

Da unsere frisch gebackenen Abiturienten fehlten, blieb Sofie in der U25 als jüngste Teilnehmerin auch einzige Tarrasch-Spielerin. Mit 50% behauptete sie sich in einem starken Feld (5 Spieler >2100) und erhielt zudem den Mädchenpreis. Gesamtübersicht (rk)

22.06.2015 21 Gewinner im Alter von 4-13 Jahren beim Welcome-Cup

Beim internenTarrasch Kinderturnier spielte unser Nachwuchs incl. dem frisch gebackenen Münchner Blitzmeister Daniel B. um Springerpokale und Medaillen.

Im A-Turnier siegte hauchdünn Pierre als einer der Jüngsten im Feld mit 5,5 Punkten vor Felix (5,5) und Maximilian (5). Es folgten Katharina, Daniel B., Juan (alle 4), Alessandro, Dezong, Daniel M., Sascha, Robert und Timo.

Im B-Turnier gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das in einem geteilten ersten Platz von Adrian und Andreas vor Daniel S. endete. Die weitere Plätze belegten Erik, David, Daniel R., Artur, Ferdinand und Emma, die mit ihren vier(!) Jahren die jüngste Tarrasch-Spielerin der Klubgeschichte ist.

Unsere kleinen Denksportler zeigten sich trotz begreiflicher Aufregung sehr konzentriert bei der Sache und dennoch immer fair. Schiedsrichter und Jugendleiter - begeistert vom großen Andrang - waren sich mit den Teilnehmern einig, dass wir das regelmäßig bei Tarrasch wiederholen werden. (ml)

22.06.2015 Kinderschach: DWZ-Zuwächse in Deisenhofen, Schnellschach für Grundschüler in Grassbrunn

Wenn das Wochenende noch länger wäre, könnten wir wahrscheinlich noch ein paar Jugendturniere mit Tarrasch-Beteiligung vermelden. Neben dem internen Welcome-Cup (siehe Extra-Bericht) gab es noch die Deisenhofener Amateur-Meisterschaft und den Schreibwaren-Cup für Grundschüler ohne DWZ, der vom SC Vaterstetten organisiert wurde.

In Deisenhofen wurde ein zunehmend beliebtes Format gespielt: Fünf Stunden-Partien für die U12 mit DWZ-Wertung (da träumt man als Erwachsener von, 1 Tag Aufwand für fünf gewertete Partien), dazu gleich den Service der Nachbetrachtung. Juan, Pierre und Daniel spielten lt. Betreuer Manfred schöne, manchmal noch etwas zu schnelle Partien ("ich hab’ gewonnen, was mach ich denn jetzt die nächste Dreiviertelstunde?"). Heraus sprangen je 3 bzw. 2,5 Punkte.

Bei den Erwachsenen das gleiche Spiel, nur etwas mehr Bedenkzeit (1,5h), dafür nur 3 Partien jeder gegen jeden in einem Vierer-Feld mit ungefähr gleichstarken Gegnern. Hier versuchte sich Kathi mit großem Erfolg, 2 aus 3 gegen im Schnitt fast 100 Punkte stärkere Gegnerschaft sind aller Ehren wert. Zur Turnierseite

In Grassbrunn fand Steffis Schreibwaren-Cup für Grundschüler ohne DWZ statt. Hier belegten Alessandro mit 3,5/5 und Robert M. mit 3 Punkten Plätze im Vorderfeld. Ergebnisse

08.06.2015 Jugend: Hochsaison

Vor den Sommerferien haben die Schachgötter den Schweiß gesetzt, mit zahlreichen Turnieren für Teams und Einzelspieler, Groß und Klein. Eine Auswahl bietet die aktualisierte Terminübersicht oben. Los geht's bereits am 13.06. mit dem RAPID-Turnier in Regensburg, am Freitag drauf dann unser Welcome-Cup für Neumitglieder ab 16:30 Uhr.

Schon in den Pfingstferien haben einige Tarrasch-Jugendliche ihr Glück versucht und zum Teil auch gefunden. So konnte Oleks beim Hassloch-Open einen guten 7. Platz erzielen, begleitet haben ihn Luca, Nico und Julia. Ergebnisse

Ebenfalls auf dem 7. Platz landete Sofie beim Salzkammergut Open B in Bad Ischl, und erzielte dabei erstmals eine Erfolgszahl oberhalb der 2000er-Marke. Überhaupt war Ischl ein gutes Pflaster für einige bayerische Jugendliche, sie landeten allesamt sehr weit vorn. Turnierseite

Die Fahne der Jüngsten hielt unser Max beim Quartalsturnier von Baden-Baden hoch, das inzwischen über die lokalen Grenzen hinaus einen ausgezeichneten Ruf genießt. Gesetzt an Nr. 35 kämpfte er sich bis auf Rang 15 vor und sammelte wieder kräftig DWZ-Punkte sowie einen Pokal in seiner Altersklasse ein. Endstand
(rk)

14.05.2015 Tarrasch-Jugend: Starker Auftritt in Garching

Neun unserer Nachwuchsspieler fanden am Himmelfahrtstag den Weg zu einem der größten RAPID-Turniere Bayerns.

In der U18 holte Oleks als einer von mehreren Favoriten die Krone und stellte mit 7,5/8 einmal mehr seine herausragenden Schnellschach-Qualitäten unter Beweis. Dritter wurde David, bemerkenswert, da er gerade mitten im Abi-Stress steckt.

In der U16 zeigte Sofie ein starkes Turnier und wurde punktgleich mit dem Zweiten Vierte (5/7). Kaum schlechter präsentierte sich Luca (4,5), der als einziger Teilnehmer ohne Niederlage blieb und sich nebenbei den Titel des Remiskönigs holte - nicht weniger als fünf Mal eine Punkteteilung, meistens aufgrund von Zeitknappheit in besserer Stellung. Mit 4/7 verbuchten Nico und Julia ein "normales" Turnier.

Auch bei den Jüngeren (U10) war Tarrasch mit drei Spielern vertreten. Großes Erstaunen zu Anfang, als verkündet wurde, dass auch dort und in der U8 ein regelwidriger Zug sofort verlieren sollte, was zwar den neuen FIDE-Regeln entspricht, in der Praxis aber bei Jugendturnieren anders gehandhabt wird. Hierzu soll es künftig eine einheitliche Empfehlung für alle bayerischen Jugendturniere geben, ein gutes Diskussionsergebnis.

Beim Turnier selbst schlugen sich unsere Cracks prächtig, Max und Daniel kamen mit 5/7 unter die Top 10. Alessandro, noch nicht ganz so erfahren, rundete mit 3,5 Punkten ein gutes Gesamtergebnis ab.(rk)

03.05.2015 Hochsaison beim Kinderschach

Gleich nach dem Grundschulpokal (siehe unten) ging es dieses Wochenende für die Jüngsten weiter. Beim Garchinger Jugendpokal spielten Daniel und Pierre mit, und landeten einträchtig mit zwei Punkten von fünf Partien auf den Rängen 15 und 16.
Ergebnis

Am Samstag bereits hatte die U12 in der Besetzung Kathi, Felix, Max und Pierre drei Stundenpartien gegen die Teams aus Germering, Ammersee und Gröbenzell gespielt. Am Ende stand mit 2-4 MP Rang 3 zu Buche, was leider das Ausscheiden aus dem Wettbewerb der Bayerischen Meisterschaft bedeutet. Dennoch gelang allen mindestens eine gute Partie, so hielt etwa Kathi gegen einen 400 Punkte stärkeren Gegner stand und Pierre (6 Jahre) holte sich seine erste DWZ - wie viel genau, wissen wir hoffentlich bald.(rk)
Ergebnisse

 

27.04.2015 Unsere Kleinsten ganz groß!

Zwei schöne Erfolge für unsere Jüngsten: Daniel, 9 Jahre, gewann am vergangenen Samstag die Altersklasse U12 der Münchner Blitzschachmeisterschaften. Neben seinem ersten "offiziellen" Turniersieg bei einem Verbandswettbewerb gab es damit auch gleich die Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Kathi wurde Zweite und qualifizierte sich ebenfalls.

Ebenfalls erfolgreich vier unserer Erstklässler der französischen Schule, die beim Münchner Grundschulpokal Platz 3 belegten. Den Vogel schoss Pierre ab, der an Brett 1 alle Partien gewann, Glückwunsch! Kurios: Brett 3 biss sich wohl an einem Gegner buchstäblich die Zähne aus, ein Milchzahn verabschiedete sich während der Partie spontan von seinem Besitzer ...(rk)

 

12.04.2015 Bayerische Jugend-EM: Licht und Schatten/ Jugendschach zum Osterhasen

Eigentlich eine Binsenweisheit: Beim einen läuft's, beim anderen nicht. So auch diesmal bei "den Bayerischen", zu denen nicht weniger als acht Jugendliche unseres Vereins von Ostermontag bis Freitag in sieben Runden antraten.

Die Jungs spielten wie immer in der JH Bad Kissingen, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen. Ein neues Ambiente gab es für die Mädchen mit der JH Burg Wernfels (Mittelfranken): Frisch renoviert, tolles Ambiente, gute Spielbedingungen, Fußball-Hartplatz, Tischtennis-Halle, Billard, schöne Gegend. Lediglich der schlechte Hotspot-Empfang, nicht funktionierende Fernseher und Parkplatzmangel trübten das Bild etwas, aber nobody is perfect.

Ladies first:
In der U16 weiblich erzielte Sofie nach mehr als mäßigem Start (1,5/4) noch 3/3 und verpasste punktgleich zur Zweitplatzierten mit dem vierten Platz nur knapp das angestrebte Treppchen. Julia wurde mit vier Punkten Siebte, musste aber wg. schwächerer Gegnerschaft DWZ lassen und war demzufolge nicht ganz zufrieden, anders als Kathi in der U12w, die mit Rang 5 und 4,5 P. gegen starke Gegnerinnen eine Reihe höher gesetzter Spielerinnen hinter sich ließ.

Bei den Jungs waren die Unterschiede noch krasser:
Ausgerechnet unsere beiden "alten Hasen", Alex und Oleks, waren diesmal nicht von Caissa begünstigt. Alex als hoher Favorit in der U25 musste sich mit 5,5 Punkten und Rang 2 begnügen, Oleks erwischte in seinem letzten Jahr U18 gar ein Horror-Turnier (1,5/7). Hingegen konnte David bei seiner ersten Teilnahme U18 mit seinen 3 Punkten recht zufrieden sein.

In der U16 schließlich schoss Nico den Vogel ab und holte gegen stärkste Gegnerschaft 3 Punkte und ein DWZ-Plus von satten 79 Punkten. Aber auch Luca erzielte mit derselben Punktzahl, wenn auch gegen nicht ganz so starke Spieler, ein sehr ordentliches Ergebnis.

Nicht vergessen werden sollen an dieser Stelle auch unsere Jüngsten: Max (U10) gewann am Ostersamstag in Leipheim sein erstes Jugendschnellturnier und belegte mit 5/7 auch in Schweinfurt einen sehr guten 4. Platz, während sich Pierre (6) und und sein fünfjährigiger Bruder eine Woche Schachakademie in den Osterferien gönnten.
Ergebnisse

 

22.03.2015 Es muss wohl Schachliebe sein oder Wochenende eines Tarrasch-Jugendlichen

Mit zwei nicht ganz unerwarteten Niederlagen ging unsere erste Bayernliga-Saison am Samstag zu Ende. Fortuna und Caissa waren dabei nicht gerade mit uns im Bunde: Zwei Absagen wegen Krankheit, und am Bahnhof zur Fahrt nach Regensburg trafen nur fünf statt sechs Akteure ein - einer hatte verschlafen, weil er abends zuvor noch pflichtbewusst bei der MMM (zu lang wohl) dabei war. Er und drei weitere Spieler hatten dabei mit vier Siegen bei den Erwachsenen gepunktet.

Im ersten Kampf gab es ein chancenloses 0-5 gegen Erlangen. Danach war gegen Meister Forchheim lange ein 3-3 in Reichweite, doch auch diese Hoffnung erfüllte sich nicht.
Es hätte auch nichts genutzt, da die Ergebnisse bei den anderen Abstiegskandidaten ebenfalls gegen uns liefen. Zu Ende ging der Tag mit einem unplanmäßigen Zugaufenthalt in Neufarn wg.
Notarzteinsatz - um 23:00 Uhr war die Truppe dann zuhause. Nicht ohne vorher nachzufragen, wie denn die Chancen auf einen Freiplatz in der Bayernliga stünden ...

Am Sonntag, keine 12 Stunden später, trafen sich Luca, Sofie, Nico und Julia gleich wieder - beim Jugendopen in Deisenhofen, sozusagen zum Auslaufen. Gegen Ende ließ dann die Konzentration arg nach, so dass man in der U16 einträchtig mit 4 Punkten aus 7 Partien im Ziel einlief. Zu Buche standen damit pro Spieler/in 3 Turnierpartien und 7 Schnellpartien von Freitagabend bis Sonntagnachmittag. Auch wenn es sportlich diesmal nicht so lief: Solange es solche Jugendlichen gibt, mache ich mir um den Fortbestand unseres Spiels keine Sorge.(rk)
Endstand Bayernliga

Nachtrag: Auch unsere Jüngeren gaben wieder Anlass zur Hoffnung in Deisenhofen. Fast alle erzielten über 50 Prozent. "Speedy" Daniel kam mit 5/7 in seinem ersten Jahr U10 auf Rang 9 - und war unzufrieden ob des verpassten Pokals. Unser Jüngster, der 6jährige Pierre, der noch im Juni sein erstes Schnellturnier bestritt, mischte in der U8 bereits zeitweise vorne mit und kam ebenfalls in die Top 10. Insgesamt nahmen 11 Tarrasch-Jugendliche teil.

 

01.03.2015 U16 MM: Münchner Meister

Bei nur zwei Konkurrenten war die Veranstaltung nach 2 Partien schon wieder zu Ende. Unser deutlich favorisierter Vierer mit Luca, Julia, Sofie und Nico hatte gegen Sendling bereits im Herbst ein glattes 4-0 erzielt, das ersatzgeschwächt angetretene Team von Zugzwang kam mit einem halben Brettpunkt nur unwesentlich besser davon.(rk)

 

24.01.2014 Mädchenschach: Doppelsieg beim Friedl-Rinder-Cup

Zeitgleich zur u.g. Bayernliga vertraten uns Julia und Kathi bei o.g. fünfrundigem Schnellturnier für Mädchen, das in den Klassen U18 und U12 stattfand. Beide konnten sich über den Spitzenplatz in ihren jeweiligen Altersklassen freuen. Glückwunsch! (rk) Mehr Info


24.01.2014 U20 Bayernliga: Doppelrunde mit Doppelnull in Erlangen

Ohne unser etatmäßiges Brett 2, Oleks, war heute für unseren Sechser leider nichts zu holen: In beiden Matches gab es jeweils eine 2-4 Niederlage. Während gegen die Nürnberger nie wirklich eine Chance bestand, war bei Bechhofen das 3-3 durchaus in Reichweite. Einzelne gute Partien, etwa von Spitzenmann Alex, der zwei Remisen mit Schwarz gegen starke Gegner erspielte, reichten letztlich in der Summe nicht, um sich zu behaupten. Das Restprogramm geht gegen die beiden besten Teams, somit sind die Chancen auf einen Klassenerhalt fast gegen Null gesunken. Da wir in den nächsten zwei Jahren aber nur einen Spieler aus Altersgründen verlieren, dürfte es sich nur um einen zwischenzeitlichen Rückschlag handeln.(rk)

18.01.2014 Jugendschach: Fünf U12-Spieler von Tarrasch beim Münchner Jugendpokal

Held des Tages mit der Vereinsbrille war diesmal Max, der in der U10-Wertung mit 3,5/5 beim DWZ-Turnier des Münchner Verbandes einen schönen 2. Platz einheimste. Die anderen Spieler (Daniel, Juan, Felix) kamen auf 3 Punkte, für Benny waren es immerhin noch zwei Zähler.

Positiv zu bewerten war die insgesamt ansehnliche Teilnehmerzahl des Turniers (43), auch einige Spieler aus dem Bezirk Oberbayern nutzten die Gelegenheit, eine DWZ zu erwerben oder die bestehende zu verbessern, wozu der Wettbewerb ausdrücklich dienen soll. Etwas bedenklich ist die geringe Zahl der Vereine, die das letztlich tragen: Fünf der Münchner Vereine (Südost, Unterhaching, Forstenried, Garching und wir) stellten schon 28 Teilnehmer, dazu kamen noch 6 Tegernseer. Aus Bezirkssicht kann eine derartige Konzentration auf Dauer nicht hilfreich sein, hier besteht noch Diskussions- und vielleich auch Handlungsbedarf. (rk)

 

30.12.2014 Deutsche Vereinsjugend-Mannschaftsmeisterschaft U14: Brettpreis für Julia

Erstmals in der Vereinsgeschichte nahm ein Tarrasch-Team an der Endrunde einer Deutschen Meisterschaft teil, die im verschneiten Regensburg stattfand. Bereits auf Münchner und Bayerischer Ebene wartet immer starke Konkurrenz, daher ist die Qualifikation allein schon ein Riesenerfolg. So waren etwa die beiden anderen bayerischen Teams (Regensburg, Erlangen) in der Setzliste auf Platz 2 und 5 zu finden, und das obwohl sie aufgrund parallel stattfindender Altersklassen jeweils noch nicht mal mit der stärksten Formation antraten ...

Unser Team mit Luca, Sofie, Nico und Julia (Bild re.) konnte im Großen und Ganzen seinen Startplatz 13 mit Rang 14 bestätigen, wobei die Schlussniederlage etwas über die tatsächliche Leistung hinwegtäuscht: Ein durchaus möglicher Brett-Sieg mehr in diesem Kampf hätte schon Platz 8 bedeutet, so dicht lagen die Teams im Mittelfeld beieinander. Insgesamt erzielten die Vier 6-8 MP und hatten ein genau ausgeglichenes Brettpunktekonto vorzuweisen. Deutscher Meister wurde die SG Porz vor Regensburg.

Da das Team sehr ausgeglichen besetzt ist (bei den Gegnern saß vorn meist ein Riese und hinten fiel dann das Niveau ab), taten sich Luca und Sofie an den ersten beiden Brettern naturgemäß schwer (2/7 und 2,5/7), während Nico und Julia mit 4 bzw. 5,5 Punkten häufiger als Sieger das Brett verließen. Julia erzielte dabei mit dem Preis für das beste Brett 4 einen schönen Einzelerfolg.

Alle Vier waren sehr kämpferisch eingestellt, so dass die Betreuer, Robert und Silke, immer lange mitfieberten, ehe auch das letzte Endspiel beendet war. Das brachte einerseits viel Erfahrung fürs Team, jedoch gegen Ende auch einen gewissen Substanzverlust mit sich, so dass sich die taktischen Fehler häuften.

Sowohl der Zusammenhalt in der Mannschaft, der mit gemeinsamen Kartenabenden gefördert wurde, als auch die Organisation von Ausrichter Regensburg waren zwei große Pluspunkte.

Mein Dank geht an die Eltern der Spieler, meine Mitbetreuerin Silke Joebges, und unseren Vorstand Rudi Buchner, die uns ideell und nicht zuletzt auch materiell mit Spenden unterstützt haben. (rk)

Ergebnisse, Tabelle, Partien

13.12.2014 U20 Bayernliga: Überraschungen in Runde 2 und 3

Die Doppelrunde beim SK Südost begann wenig verheißungsvoll: Brett 1, Alex, musste krankheitsbedingt absagen.

Den ersten Paukenschlag erlebten Oleks, Max, David, Luca, Julia und Ersatzmann Nico bereits zu Beginn, Nachmittags-Gegner Amberg war wegen Magen-Darm-Epidemie in der Mannschaft gar nicht erst angereist und steht somit als erster Absteiger fest.

Die andere Begegnung gegen Regensburg war für uns fast schon ein Endspiel, eine Niederlage hätte angesichts der noch zu erwartenden Gegnerschaft quasi schon das Aus in der Liga bedeutet, da in der Bayernliga die Plätze 6-8 absteigen. Die Oberpfälzer waren in voller Stärke angereist und an jedem Brett nominell favorisiert.

"Wir spielen Schach, nicht DWZ", so formulierte es ein Spieler von Gastgeber Südost treffend, und er hatte Recht: Max behielt in einem wilden Schlagabtausch die Oberhand, David war recht bald am Drücker und ließ sich den Vorteil nicht mehr nehmen, und auch Nico an Brett 6 zeigte mit seinem Sieg, dass er mittlerweile in dieser "Gewichtsklasse" mithalten kann. Beim Stand von 3:2 war es dann an Oleks, mit seinem Remis am Spitzenbrett den knappen Sieg sicherzustellen. (rk)

30.11.14 Bezirksjugend-Wettkämpfe: Keine Überraschungen

Heute gab es am Werner-von-Siemens-Gymnasium für Tarrasch 2 und 3 je eine Einzelrunde in der U20-Mannschaftsmeisterschaft. In der Bezirksliga 1 kamen Julia, Nico, Kathi und Felix zu einem ebenso klaren wie - aufgrund der DWZ der Spieler - erwarteten Sieg gegen Forstenried 2. Umgekehrt bei Tarrasch 3, hier war unser Team der Underdog und der halbe Punkt von Deniz (an Brett 2) war das einzige Erfolgserlebnis in der Bezirksliga 2 gegen Südost 4. Am 20.12. finden hier die beiden letzten Runden statt.

Danach gab es erstmal die Siegerehrung für die abgelaufene Saison und für einen Teil der neuen Spielzeit, bei der unser Verein satte 10 Pokale in den diversen Einzel- und Mannschaftsturnieren abräumte.

Beendet wurde der Nachmittag schließlich mit der ersten Runde der U16- und U14-MM. In der U16 konnte sich unser Vierer mit Luca, Julia, Sofie und Nico gegen die deutlich schwächere Sendlinger Mannschaft glatt mit 4-0 durchsetzen. Hier geht es allerdings erst im März weiter. (rk)

Ligamanager

16.11.14 Jugend-Bezirksliga Runde 2 und 3: "So lala"

Duplizität der Ereignisse: Wie zur ersten Runde gab es wieder eine kurzfristige Absage - diesmal 45 Minuten vor Spielbeginn. "Feuerwehrmann" Nico Linke war auch diesmal noch rechtzeitig am Start - 30 Sekunden vor Ablauf der halbstündigen Karenzzeit. Dennoch begann der Spieltag für beide Teams, Tarrasch 2 und 3, ziemlich trist. Gegen die jeweils deutlich favorisierten Mannschaften von Unterhaching 1 (die auch gut eine Klasse höher in der Landesliga Süd mithalten könnten) und Vaterstetten 2 gab es nur einen Brettpunkt zu verbuchen.

Am Nachmittag lief es dann deutlich besser, Tarrasch 2 mit Sofie, Julia, Nico J. und Kathi konnte sich mit 2,5-1,5 gegen Südost 3 durchsetzen, Tarrasch 3 mit Felix, Nico L., Deniz und Benny erreichte noch ein 2-2 gegen Sendling 2. - Zufrieden dürfte vor allem Julia nach Hause gegangen sein, die beide Partien gewinnen konnte. Während die "Großen" damit erstmal ein ausgeglichenes Punktekonto aufweisen und fast gegen alle starken Gegner schon gespielt haben, müssen die Jüngeren mit zwei MP aus drei Begegnungen noch arbeiten, um den Klassenerhalt zu sichern. Mit Tabellenplatz 6 von 8 sind die Chancen aber noch intakt.(rk)

15.11.14 Jugend-Bayernliga 1. Runde : 2-4 gegen Reisepartner Südost

Die gute Nachricht dabei, angesichts der nominellen Überlegenheit des Gegners geht das Ergebnis in Ordnung. Die schlechte, zeitweise war sogar ein Sieg zumindest keine Utopie - doch mehrere Partien kippten, zu viel des Schlechten.

In Brettreihenfolge: Alex erarbeitete sich vorne eine glatte Gewinnstellung - eine einfache Unaufmerksamkeit, und es war nur noch Remis. Oleks kam besser aus der Eröffnung, ein taktischer Fehler verwandelte die Angelegenheit in eine hoffnungslose Verluststellung. Max stand ebenfalls sehr gut, wenn auch kompliziert. Dann geriet die Dame auf Abwege und der nachfolgende Angriff war kaum noch parierbar. Selber Beginn bei David an Brett 4, mit etwas besserem Ende: In Verluststellung gelang es ihm, den letzten Freibauer mit dem Turm zu schlagen, so dass die 2 Weniger-Springer nicht zählten - Remis. Da hatte Luca an Brett 5 bereits ziemlich chancenlos verloren. Einen "Ausgang" hätte es zwischendurch gegeben, den fand er aber leider nicht. Nico gelang am 6. Brett der einzige Sieg. Sein deutlich jüngerer und auch auf dem Papier schwächeres Gegenüber kam zunächst zu spät und verlor in bedrängter Lage eine Figur, was die Partie entschied. (rk)


09.11.14 Jugend-Einzelmeisterschaften des Bezirks München: Doppelerfolg in der U16, insgesamt 6 Tarrasch-Qualifikanten für die Bayerischen EM

Bei sehr überschaubaren Teilnehmerzahlen konnten unsere Jugendlichen einige schöne Ergebnisse verbuchen: Luca wurde in der U16 Meister, Nico Zweiter, ebenso wie David in der U18. Alle drei haben damit die Qualifikation zur Bayerischen EM an Ostern sicher. Oleks hingegen leistete sich zu viele Remisen, um ganz vorn zu landen, er wurde in der U18 Dritter. Julia als einziges Mädchen in der U16 und Kathi in der U12 als zweitbeste Spielerin lösten ebenso ein Ticket für den Folgewettbewerb. Bereits vorqualifiziert war Sofie, die diesmal nicht mitspielte.

In der gemeinsam mit der U12 ausgetragenen AK U10 schließlich spielte Max sein erstes Turnier mit langer Bedenkzeit und zog sich mit 2/5 Punkten gut aus der Affäre. Tabellen gibt's wohl demnächst irgendwann auf der Bezirkshomepage. (rk)


26.10.14 Jugend-Schnellturnier in Höhenkirchen: zwei Siege, ein zweiter und ein dritter Platz

Elf unserer Jugendlichen machten sich auf zum ersten Jugend-Schnellturnier des Jahres im Bezirk München, diesmal waren wir sogar in allen Altersklassen dabei. Manche Vereine waren allerdings deutlich weniger vertreten als sonst, aber es gab immer noch eine ansehnliche Zahl an Spielern, geschätzt über 100.

Während Oleks seinen x-ten Titel bei solchen Veranstaltungen einfuhr (diesmal U18), war es für Kathi (an 2 gesetzt) in der U12 eine Premiere. Für eine positive Überraschung sorgte in dieser Altersklasse auch noch Juan, der Dritter wurde.

In der U16 landeten allein drei Tarrasch-Spieler unter den ersten sechs, Julia belegte sogar Rang 2.

In der U14 erspielte Robert L. bei seinem ersten Turnier überhaupt stolze 3,5 Punkte (aus 7 Runden), in der U10 verpasste Daniel mit 5 Punkten und Rang 4 nur knapp das Podest, auch unser Neuzugang Max schnitt mit 4 Punkten gut ab.

In der U8 schließlich spielte Pierre (Bild) als Jüngster mit und erzielte ansehnliche 3 Punkte. (rk)



12.10.14 Jugendschach: Dreimal 2-2 in den Bezirksligen U20

Zum Start der Münchner Jugend-Mannschaftsmeisterschaften U20, bei der aber traditionell auch deutlich jüngere Kinder antreten, gab es erstmal das übliche Problem, dass einer unserer Spieler am Abend zuvor absagte, und dummerweise war das Handy offline. Die Nachricht wurde also erst eine Stunde vor Spielbeginn gelesen. Zum Glück sprang Nico L. kurzfristig ein und war 10 Minuten vor Ende der Karenzzeit im Turniersaal.

Tarrasch 3 hatte aufgrund ungerader Mannschaftszahl nur ein Spiel zu bestreiten, gegen Höhenkirchen 2. Beide Teams waren weitgehend mit U12-Spielern besetzt. Das Niveau war ordentlich, Felix am Spitzenbrett und Deniz an Brett 3 holten ein folgerichtiges Remis, während Benny am hinteren Brett in schlechter Position von einem schweren Fehler seines Gegenübers profitierte, wonach er zweizügig mattsetzen konnte.

Tarrasch 2 hatte gleich zum Auftakt in einer heuer sehr starken Liga mit Höhenkirchen 1 ein dickes Brett zu bohren. Zum Glück spielte an Brett 4 ein schwächerer Ersatzmann, den Kathi (11 Jahre) bei ihrem Debüt mit den "Großen" routiniert überspielte. Sofie gelang es vorne mit Weiß, ihren auf dem Papier stärkeren Gegner im Zaum zu halten - Remis. Nico hatte an Brett 3 einen etwa gleich starken Spielpartner, das Remis ebenfalls ok. An Brett 2 erwies sich der DWZ-Abstand als zu groß, Julia verlor.

In Runde 2 hielt sie sich gegen Haar 1 allerdings mit einem schnellen Sieg schadlos, leider ging die Partie an 4 durch ein fehlerhaftes Opfer ebenso schnell verloren. Sofie geriet mit Schwarz bald unter Druck und konnte diesen letztlich nicht abschütteln, so dass Nico über die volle Distanz gehen musste, bis zum Matt. - Weiter geht's im November. (rk) Zum Ligamanager


21.09.14 Jugendschach in Liechtenstein: Julia Joebges gewinnt Mädchenturnier / Sieg in der Teamwertung U18, Alex Zweiter

Sieben Jugendliche fuhren mit "Ehrenspielführer" Günter Schütz und Mutter Joebges am Samstag ins Großherzogtum zwischen Westösterreich und der Ostschweiz, um am Internationalen Jugendopen teilzunehmen, wobei die gemeinsame Zugfahrt Berichten zufolge bereits zu einem Highlight an sich geriet. Julia holte sich neben dem Einzel- auch den "Mannschaftspokal" bei den Mädchen, mangels mehrerer Teilnehmerinnen eines Vereins. Alex sicherte sich punktgleich mit dem Sieger Rang 2 und gewann mit Oleks und Max zusammen haushoch die Mannschaftswertung U18 - die drei fahren seit mittlerweile 5 Jahren und sind echte Stammgäste. David, Luca und Nico waren noch nicht in Frühform, aber die Saison hat ja gerade erst begonnen. Bericht des Veranstalters (rk)

 

15.09.14 Jugendschach: Pokalregen zu Saisonbeginn

Heute wurden die Gewinner der Figurenpokale bekanntgegeben, einer Wertung aus vier Münchner Jugendturnieren (Höhenkirchen, Deisenhofen, Garching, Unterhaching) der abgelaufenen Saison. Hier errang Oleks in der U18 unangefochten Rang 1, Max belegte den 2. Platz. In der U16 holten David und in der U14 Sofie ebenfalls noch eine der handgedrechselten Figuren. Zwei weitere vierte, ein fünfter und zwei sechste Plätze in diesen und weiteren Altersklassen komplettierten das gute Ergebnis. Tabellen

Am Samstag zuvor waren Kathi und Sofie mit Vätern nach Inning am Ammersee gefahren und hatten beim dortigen Schnellturnier die Plätze 1 und 3 der Jugendwertung belegt.

Und auch am kommenden Wochenende könnte noch der eine oder andere Pott abfallen, nicht weniger als sieben Tarrasch-Jugendliche werden sich nach Liechtenstein aufmachen, um beim dortigen internationalen Jugendturnier die Farben des Vereins bzw. der BSJ hochzuhalten: http://www.schach.li. Bericht demnächst an dieser Stelle. (rk)


27.07.14 Durchwachsener Saisonabschluss in Unterhaching

Immerhin 10 Tarrasch-Jugendliche fanden den Weg zum letzten großen Schnellturnier der Saison (gesamt ca. 200 SpielerInnen). Einige hatten sich wohl etwas zu viel Schach in letzter Zeit gegeben und wirkten überspielt, anderen machte das Mammutprogramm der letzten 10 Tage offenbar nichts aus.

Die meisten Punkte errangen Sofie (Platz 5, U14), Kathi (Platz 8, U12) und Felix (Platz 13, U10) mit je 4,5 Punkten.

Oleks (U18) steckte wohl noch die Studienfahrt in den Knochen, er war erst Samstag Nacht zurückgekehrt. Zwar startete er mit 4/4 furios, besiegte u.a. den Favoriten. Doch dann war der Ofen aus, ebenso wie bei Max blieb es bei 4 Punkten. Auf denselben Score kam Nico (U14), der nur gegen die Nr. 1 und 2 sowie gegen Sofie verlor.

Der "Rest" der Truppe zieht es vor, seine Leistungen diesmal incognito zu feiern. Die meisten nahmen's gefasst oder mit Galgen-Humor auf. Nach so vielen positiven Überraschungen wie in letzter Zeit kommt's eben auch mal anders. Mit fast einem Dutzend Preis-Ketchup und Senf-Gläsern + Schokotafeln steht der nächsten Grillfeier jedenfalls nichts mehr im Wege. Ergebnisse bei der Unterhachinger Homepage demnächst. (rk)

26.07.14 Bayerische Jugendblitzmeisterschaft: Julia und Nico in Bamberg

Obwohl noch zahlreiche Freiplätze winkten, nahmen nur unsere beiden Dauerbrenner den Weg an die Nordsee (ok, zumindest gefühlt) auf sich. Gleich vorweg: Mit der Titelvergabe hatten unsere U14-Teilnehmer nichts zu tun. Doch konnte Nico u.a. zwei der Favoriten mit Überraschungs-Siegen ärgern, während Julia das Geschwister-interne Duell für sich entschied. Eine Abschlusstabelle liegt leider auch 24 Stunden nach Beendigung des Turniers nicht vor, weder bei der Bayerischen Schachjugend noch beim Ausrichter. (rk)

 

20.07.14 Zauberei in Ergolding?

Haben Sie schon mal eine Schnell-Partie ohne Inkrement mit MEHR Bedenkzeit beendet als Sie zu Beginn der Partie hatten? So tatsächlich geschehen heute in der 3. Runde des Jugendturniers von Ergolding bei Landshut. Eine Zeitschleife? Aliens? Gar ein ein implodierendes Universum mit rückwärts laufender Zeit (Physiker, bitte weghören..)? - Nein, es ging alles mit rechten Dingen zu: Der kleine Daniel (7), bereits gut der Regeln kundig, monierte einen unmöglichen Zug des Gegners, was eine Zeitgutschrift von zwei Minuten zur Folge hatte. Den "Rest" der Partie, immerhin gute 30 Züge, legte er so flott (und erfolgreich) zurück, dass am Schluss tatsächlich 20 Minuten plus ein paar Sekündchen zu Buche standen. Vorschläge, die Partien doch ein bisschen gemütlicher anzugehen, akzeptierte unser kleiner Speedy Gonzalez (die Älteren erinnern sich) zwar stets nach Partie, doch sobald es wieder losging ... mit dieser Methode lief er immerhin auf Rang 7 (4,5/7) ein, gar nicht schlecht!

In der U14 holte Nico 4 Punkte gegen starke Gegnerschaft.
Julia trat in der höheren AK U16 an und gewann mit guten 3,5 Punkten ebenso verdient wie konkurrenzlos den Mädchenpreis.

Sofie und Luca, beide eigentlich U14, waren auf Geheiß des Trainers in der U25 zugange, ebenso wie Julia eine Art "Höhentraining" für die schweren Aufgaben in der kommenden Spielzeit (Bayernliga, Deutsche Meisterschaften U14). Erstere erwischte mit 2,5/4 und ihrem ersten DWZ-2000er-Skalp einen Traumstart. Auch danach waren noch zwei gute Positionen am Brett, jedoch machten sich Konzentrationsprobleme bei über 30 Grad Hitze bemerkbar, es sprang nur noch ein halber Punkt heraus. Genau umgekehrt bei Luca, er startete mit 0/3 selbst gegen einen schwachen Gegner katastrophal, fing sich dann aber mit 3,5/4 noch.

Positiv insgesamt neben einem bärenstarken Feld die aufmerksamen Helfer um Jugendleiter Helmut Gmeinwieser, ein eigener Analyseraum und die Gelegenheit, günstiges Schachmaterial zu kaufen. Raum für Verbesserung bietet das Preis-Leistungsverhältnis der Küche (teurer als in München und schlechter in der Qualität, nächstes Mal wird's die Pizzeria bei der Kirche), und die Länge der Begrüßungsreden (4!), die die Kinder hörbar überforderte. (rk)
Ergebnisse

18.07.14 Kurznachrichten

+++ Bei den nationalen Meisterschaften von Italien belegte Luca in der U14 mit 5/9 Rang 40 von über 100 Teilnehmern.
+++ Kathi (12) spielte in den Pfingstferien das C-Open Mühldorf (für Erwachsene) mit. Mit 2/5 erreichte sie genau ihr Soll.
+++ Einige Tage später wurde sie Vize-Siegerin beim Sonja-Graf-Cup für Mädchen in Vaterstetten.
+++ Tolle Ergebnisse für die Tarrasch-Jugend beim Jubiläums-Turnier zum 90jährigen Bestehen das SK Kriegshaber: Oleks landete hinter zahlreichen Titelträgern mit 6,5/11 ganz weit vorn und gewann den Rating-Preis U1800. Den Ratingpreis U1400 holte mit 4 Punkten Nico.
+++ Vorstand Rudi Buchner, Dr. Oeller und Nico Linke organisierten ein Blitzturnier in der Schulschachgruppe der Ichow-Grundschule, zusammen mit unseren jüngeren Klubmitgliedern. Unser Daniel (7) freute sich sehr seinen ersten Turniersieg. +++ (rk)


28.06.14 Finale - (noch) nicht fürs DFB-Team, aber für die Tarrasch U14 Jugend

Mit einem Auswärts-Sieg gegen den U14-Vertreter des Schwäbischen Bezirks, die SF Augsburg, qualifizierten sich heute Luca, Sofie, Nico und Aris für die bayerische Endrunde. Die Schwaben waren zu unserem Glück nicht in voller Stärke angetreten.

Als Erster war Nico an Brett 3 fertig, der einen Überseher nutzte. Mehr- und Freibauer, zersplitterte Struktur des Gegners, Damentausch und bessere Entwicklung garantierten den schnellen Sieg.
Aris vertrat Julia an Brett 4, die Nachholpartien auf der Deutschen U14w spielte. Bis ins Endspiel erarbeitete er sich eine gute Position, doch zwei Aussetzer hintereinander brachten die Partie noch zum Kippen - 1-1.
Luca konnte nach wechselhaftem Verlauf mit Minusbauer bei ungleichen Läufern eine Festung errichten - Remis, ein Erfolg gegen ein 230 Rating-Punkte stärkeres Gegenüber.
Sofie eroberte bereits im 7. Zug mit Schwarz eine Figur. Der Gegner schloss die Position und zögerte die Niederlage dadurch noch lange hinaus, letztendlich brachte Sofie die Partie, Kampf und Qualifikation nach Hause.

In zwei Wochen reisen wir damit als krasser Außenseiter nach Neuburg a.d. Donau, wo vier Mannschaften im Vollrundensystem am Samstag und Sonntag den Bayerischen Meister ermitteln. Nach der letztjährigen Qualifikation im entsprechenden U16-Wettbewerb erneut ein schöner Erfolg, allmählich fassen wir auch in Bayern Fuß.(rk)

Ergebnisse

22.06.14 Tarrasch-Jugendliche auch in den Ferien schachlich aktiv

Zwar nahm (noch) niemand an den deutschen Jugendmeisterschaften teil. Sofie hätte kurzfristig noch nachrücken können, aber der Urlaub war da schon gebucht.

Auf die faule Haut legten sich unsere Jugendlichen dennoch nicht. Der Spielabend war gut besucht, vier der Größeren spielen beim Sommerpokal mit. Sofie und Julia nahmen an einem 2-tägigen Kaderlehrgang der bayerischen Schachjugend teil. Kathi spielte beim C-Open in Mühldorf mit und zog sich mit 2/5 gegen ihre meist erwachsenen Gegner gut aus der Affäre. Unsere Jüngsten, Pierre (5) und Daniel (7), waren beim B-Turnier (Schnellschach, der Erwachsenen!) in Beilngries dabei, und mit ihren 1 bzw 2 Punkten zufrieden. Nach Bericht von Pierres Papa Markus gab es tolle Preise und die Heimfahrt wurde mit einem einstündigen Nickerchen überbrückt. (rk)

24.05.14 Platz 3 auf der Bayerischen U14-Mädchen-Mannschaftsmeisterschaft

Sofie, Gastspielerin Alina, Julia und Kathi kämpften mit drei weiteren etwa gleich starken Teams sowie vier schwächeren Vertretungen in Neumarkt im Schnellschach um den Titel. Mit fünf Siegen und zwei Niederlagen reichte es ganz knapp nicht für die Quali zu Deutschen - wie eng es zuging, ersieht man daran, dass die Plätze 2-4 nur jeweils durch einen halben Brettpunkt getrennt waren. Die meisten Punkte für Tarrasch konnte diesmal Julia sammeln (6,5/7). (rk)

Ergebnisse


11.05.14 Jugendschach: Tarrasch gewinnt Münchner U14-Mannschafts-Meisterschaft

In der Besetzung Sofie, Luca, Julia und Nico konnte sich unser Team im ASZ gegen die Vertretungen von Südost, Zugzwang, Forstenried und Haar durchsetzen.

In der Schnellschach-Vorrunde im Vollrundensystem waren dabei gegen Süd-Ost und Zugzwang einige kritische Momente zu überstehen, letztlich reichten die beiden resultierenden 2-2 sowie zwei 4-0-Siege zum Einzug ins Finale gegen Südost (Turnierpartie).

An Brett 1 konnten die gegnerischen Seriensieger den bayerischen U14-Einzel-Meister (DWZ 2200) aufbieten, der sicher gewann. An den Brettern 2-4 war man hingegen nicht mit voller Stärke angetreten, da einige ihrer Cracks in der parallel ausgetragenen AK U16 mitspielten (die Südost dann auch souverän mit 4-0 gegen Haar heimbrachte). Es gelang unseren Spielern, ihre nominelle Favoritenrolle zu bestätigen, und letztlich mit 3-1 den Titel in der U14 zu sichern.

Glückwunsch an die beiden neuer Meister und ein Dankeschön an die Spielleiter Michael Förster und Tobias Stempfle sowie unseren Vorstand Rudi Buchner, die die Meisterschaft mit ihrem Einsatz zu einer gelungenen Veranstaltung machten. (rk)

 

13.04.14 Kinder-/Jugendschach in Deisenhofen: 6x 4 Punkte - Doppelerfolg bei den Mädchen U14

Neun Kinder und Jugendliche fanden den Weg in den Münchner Süden, diesmal in allen Altersklassen. Gespielt wurde wie fast immer 20-min-Schnellschach, 7 Runden. Kurios dabei vor allem die Endergebnisse: nicht weniger als sechs der beteiligten Tarraschianer erzielten vier Punkte. Und als Krönung mussten vier der fünf wenigen U18-Spieler einen Blitz-Entscheid austragen, da sie sich gegenseitig die Punkte weggenommen hatten und alle vier wertungsgleich waren, darunter Oleks und Max. Letztere hatten das Nachsehen und belegten Rang 3 und 4 ...

Doch der Reihe nach: In der U8 spielte der kleine Daniel sein erstes Turnier - und holte gleich vier Punkte, Rang 12! Es gibt nur wenige Spieler, denen auf Anhieb ein positives Score gelingt. Bemerkenswert sein Kampfgeist, er beharkte sich mit seinem Gegner rund 10 Minuten mit König/Dame vs. König/Dame, bis der Schiedsrichter ein Einsehen hatte ...

Felix spielte gegen viele DWZ-Träger in der U10 ebenfalls über Erwartung und platzierte sich auf Rang 15 (von 44).

Katharina (U12) verbessert sich stetig. Diesmal wurde es Rang 13. In der letzten Runde wurde sie hochgelost, was einen Sieg erschwerte (das Remis aber völlig ok).

In der U14 belegten Sofie (Ausnahme mit 4,5 P.) und Julia (4) Rang 5 und 6 (von 28 Tn.). Damit gab es erstmals für den Verein einen Doppelerfolg bei der Mädchenwertung. Beide zeigten phasenweise deutlich stärkeres Schach als etwa vor Jahresfrist, allein die Zeiteinteilung verhinderte noch besseres Abschneiden. Nico holte sich mit vier Punkteteilungen den Titel des Remiskönigs, verhinderte dabei zweimal mit guten Endspielkenntnissen drohende Niederlagen.

Nicht ganz zufrieden mit seinem Ergebnis (Rang 7) zeigte sich David in der U16, angesichts des starken Feldes war viel mehr aber kaum drin. (rk)

Ergebnisse

29.03.13 Jugendschach: Familienfahrt nach Regensburg/Sieg für Tarrasch in der U14w

Sechs Tarrasch-Jugendliche samt Eltern(teilen), Trainern und zum Teil mit kompletter Familie trafen sich am Samstag in aller Frühe am Hauptbahnhof zur Fahrt in die Donaustadt.
Während sie selbst am dortigen Rapid-Turnier teilnahmen, war mit Kaiser-Wetter Gelegenheit für die Angehörigen, beim gemeinsamen Stadtbummel einander besser kennen zu lernen. Gegen Mittag siegte dann bei den meisten aber die Neugier, wie es auf den 64 Feldern so zuging.

Besondere Erwähnung verdient der Spielsaal, der im Gegensatz zu vergleichbaren Veranstaltungen extrem gut belüftet war, und in dem trotz 150 Tn. auch erst gegen Ende der Veranstaltung der Geräuschpegel stärker wurde. Rekordverdächtig auch die geringe Zeit zwischen letzter Partie und Siegerehrung (15 Minuten!), ein Extralob an den veranstaltenden SC Bavaria Regensburg!

In der U8 spielte der fünfjährige Pierre, der gerade seit Weihnachten die Regeln kennt, sein erstes Turnier. Aufgrund des schönen Preises, ein knallroter Feuerwehrhelm, geriet das Ergebnis (immerhin ein Punkt) schnell in Vergessenheit. Auch Papa Markus musste den Helm auf der Heimfahrt immer wieder anprobieren.

Katharina und Isabella starteten in der U12. Während sich bei letzterer die längere Turnierpause doch sehr deutlich bemerkbar machte, konnte Kathi gegen einige stärkere Gegner gut mithalten. Durch die vielen langen Partien ging ihr zwischendurch etwas die Puste aus (3,5/7), qualitativ trotzdem ein guter Auftritt.

In der U14 erlitten Luca, Nico und Sofie mit je 0,5/3 bzw. 1/3 einen kollektiven Fehlstart. Luca gelang es leider auch nach der Mittagspause nicht, das Ruder herumzureißen, und fuhr mit 2,5/7 sein mit Abstand schlechtestes Ergebnis überhaupt ein. Einen Preis gewann er dennoch, den für den trockensten Kommentar ("Ich glaub, das war jetzt nicht unbedingt mein Turnier").

Nico und Sofie hingegen haben solche Ausgangs-Situationen schon erlebt und konnten ihre Erfahrung damit nutzen: Ersterer holte noch 3,5 Punkte am Stück und hievte sich auf die angestrebten 4/7.

Auch Sofie kämpfte, kam immer besser in Fahrt und katapultierte sich mit 4/4 am Schluss auf Rang 6. Mit 5/7 gewann sie damit sogar noch die Mädchenwertung,. Sie zeigte sich aber trotz Freude über die gelungene Aufholjagd realistisch und befand "Marie [vom SC Regensburg, die knapp hinter ihr lag] hätte es eigentlich mehr verdient".

Mit Eis und Frozen Joghurt ließen alle den Tag ausklingen und machten sich dann auf die Heimreise, wo man das Leben in vollen (Regional)Zügen genoss. (rk)
Ergebnisse


02.03.13 Jugendschach: Luca gewinnt Mailänder U16-Meisterschaft

Etwas überspitzt könnte man sagen, unsere Jugendlichen spielen in den Faschings-Ferien in aller Herren Länder. Luca fuhr zum Jugend-Turnier in seine alte Heimat nach Mailand - und gewann mit 4/5 prompt die U16, womit er sich für die nationale Jugendmeisterschaft Italiens qualifizierte. Glückwunsch! (http://www.accademiascacchimilano.it/)

Julia und Nico spielen beim Pfalz-Open B mit, nach fünf Runden haben beide gegen stärkere Gegner zwei Punkte geholt.

Katharina und Sofie begnügten sich mit "nur" einem Tag Schnellschach in Neumarkt. Zwar verzögerte sich der Start durch nicht Vorangemeldete bzw. nicht erscheinende Vorangemeldete um rund 40 Minuten, doch wurde dies trotz vieler Teilnehmer (180) bis Nachmittag wieder aufgeholt.

Katharina nahm am Rapid-Turnier in der U12 teil und landete mit 4/7 und einer sehr guten Buchholz genau auf ihrem Setzlistenplatz 14 (von 47). Da sie rasante Fortschritte macht und auch nächstes Jahr noch U12 spielen kann, erfreuliche Aussichten :-)

Sofie war bei der zeit- und ortsgleich laufenden Offenen Bayerischen Schnellschach-Meisterschaft U25 am Start, um mehr Praxis gegen starke Leute zu bekommen. Demzufolge war sie die Jüngste und auch als Drittletzte gesetzt (20/22). Mit Siegen gegen die Nr. 21 und 22 sowie zwei Remisen gegen höher gewertete Spieler zog sie sich gut aus der Affäre und stellte mit 3 Punkten (aus 7 Partien) den Anschluss ans Mittelfeld her.

In dem engen Feld hatte am Schluss Martin Blodig vom TSV Dietfurth mit 5,5, P. die Nase vorn und wurde neuer Bayerischer Meister.
Tabellen, Ergebnisse Neumarkt

 

22.02.14 Kinderschach/Jugendschach: drei Münchner Titel für Tarrasch

Am heutigen Samstag endete die Münchner Einzelmeisterschaft in den Altersklassen U10, U12, U12w und U14. Sehr erfreulich ist, dass neben Sofie, die in der U16 bestes Mädchen und zugleich Vizemeisterin wurde, auch noch Katharina die U12w mit 5,5/6 und Luca die U14 mit 4,5/5 gewann, womit ein neuer Vereins-Rekord an Titeln erreicht wurde.

Julia und Nico erreichten in der U14 mit je 3 Punkten Platz 5 und 6, Bobby erzielte 2 Punkte.

In der U12 konnte Juan sein anfängliches Tempo von 2 Punkten aus 3 Partien leider nicht beibehalten und landete letztendlich im hinteren Mittelfeld.

Felix belegte mit 3/5 in der U10 Platz 10, Benny lag mit 1,5/5 eher unterhalb der Erwartungen und war dementsprechend enttäuscht.

Somit haben sich Oleks (U18), Sofie, Luca, Katharina und Julia für die Bayerischen Einzelmeisterschaften qualifiziert. Letztere wurde zwar nicht U14 Mädchen-Meisterin, doch die zwei Buchholzpunkte vor ihr platzierte Sonja Kukulina tritt auf der Bayerischen Einzelmeisterschaft in ihrer eigentlichen Altersklasse U12 an. (sk)



15.02. Jugend-Landesliga Süd: Aufstieg in die Bayernliga!

Mit einem abschließenden Sieg gegen Mitfavorit Freising bugsierte sich unser Vierer im letzten Moment noch an die Tabellenspitze. Matchwinnerin war Julia, die in ihrem ersten Einsatz für die Landesliga überhaupt für den entscheidenden Punkt zum knappen 2,5-1,5 sorgte. Herzlichen Glückwunsch allen Stamm- und Ersatzspielern!

Dabei hatte es nach der verkorksten 1. Doppelrunde in Klosterlechfeld, bei der das Team nur 1 MP erringen konnte, zwischenzeitlich überhaupt nicht nach einem solchen Saisonende ausgesehen. Danach lief es aber wie am Schnürchen, und die eigentlich beste Mannschaft, Klosterlechfeld, die ohnehin nicht aufsteigen wollte, trat fortan konsequent nur noch mit drei Spielern an und ließ Punkte liegen. Eifrigste Punktesammler bei uns war die Mittelachse, Alex (4/6) und Max (4/5).

Ausblick
Das Team kann die nächsten zwei Jahre in unveränderter Formation antreten; ob es die Qualität hat, die höhere Klasse zu halten, muss sich aber erst mal zeigen.
Mit dem Aufstieg in die Bayernliga wäre es theoretisch denkbar, dass die jeweils zweitplatzierten Tarrasch 2 (Bezirksliga 1) und Tarrasch 3 (Bezirksliga 2) auch eine Klasse höher spielen (die Erstplatzieren SüdOst-Teams können nicht aufsteigen, da der Verein bereits in jeder Liga vertreten ist). Da in der Bayernliga aber mehr Spieler gebraucht werden (6 statt 4), wäre das wohl des Guten zu viel, es sei denn, wir bekämen quasi über Nacht noch zwei Super-Spieler, was aber bekanntlich eher selten vorkommt... (rk)

Ergebnisse, Tabellen

 

07.02.14 Münchner Jugend-Einzelmeisterschaften: 10 Tarrasch-Jugendliche dabei

Vergangenen Freitag und Samstag starteten die o.g. Wettbewerbe. Erfreulich zunächst, dass wir erstmals überhaupt in der Vereinsgeschichte in allen Altersklassen vertreten sind.

Ernüchternd, auch wenn einige Cracks für die Bayerischen Meisterschaften schon vorqualifiziert sind, die Teilnehmerzahlen in der U18 (3!) und U16 (4). Sie sind nach drei Runden auch schon beendet. Für Oleks lief es nicht gerade optimal, obwohl Favorit der U18, verlor er die erste Partie und stand auch in der zweiten verdächtig. Letztlich konnte er doch noch gewinnen und so wenigstens den "Vize" und die Qualifikation sichern. Den Titel gewann überraschend mit 2 Siegen der an 3 gesetzte Jan Komarov.

Sofie wiederholte ihr Buchloer Experiment (siehe Beitrag unten) und startete in der höheren Altersklasse U16, mit exzellenter Performance: Den einzigen etwas schwächeren Teilnehmer besiegte sie zum Auftakt und holte dann noch Remisen gegen ihre 200 bzw. 500 DWZ-Punkte stärkeren Gegner. Beide wollten in undurchsichtigen Stellungen den Titel bzw. die Qualifikation zur "Bayerischen" nicht gefährden. Am Schluss platzierte sich Favorit Pierre Hirtreiter auf Platz 1, Sofie wurde Zweite und ist damit auch weibliche U16-Meisterin.

Julia, Luca, Nico und Bobby versuchen sich in der U14, mit 12 Tn. die größte Gruppe. Fast alle unsere Spieler starteten gut, hier ist nach drei Runden noch alles offen.
In der U12 erwischte unser Neuzugang Juan einen Super-Beginn, in seinem ersten Einzel-Turnier gelangen ihm zwei Siege in drei Runden, nur gegen den Favoriten musste er die Segel streichen.
In der U10 zeigten Benny und Felix teilweise ansprechende Partien und holten bislang je 1/3 Punkte.
Beim Mädchenturnier U10/U12, das mit vier Spielerinnen (davon 3 aus Vaterstetten) doppelrundig ausgetragen wird, hat Katharina die Lage nach dem ersten Umgang mit 3/3 und 1,5 Punkten Vorsprung voll im Griff.(rk)


25.01.14 Jugend-Landesliga Süd U20: Zwei klare Siege

Die 4. und 5. Runde des Wettbewerbs mit acht Vierermannschaften aus München, Oberbayern und Schwaben fand zentral in unserem Spiellokal statt. Oleks, Alex, Max und David traten zunächst gegen den TSV Forstenried an. Schnelle Siege an Brett 2 und 3 sowie ein klarer Vorteil an Brett 4 ließen keine Zweifel am Sieg aufkommen. Da war Oleks' Niederlage, der sich gegen seine 400 Punkte stärkere Gegnerin lange erfolgreich wehrte, dann auch verschmerzbar.

Am Nachmittag dauerte es etwas länger, bis der Widerstand des 2. Gegners, SüdOst II, gebrochen war. Das Ergebnis war mit 3,5 Punkten sogar noch etwas deutlicher. Damit ist jegliche Abstiegsgefahr gebannt und man kann in aller Ruhe die letzte Doppelrunde am 15. Februrar spielen.

Zeitgleich nutzten zwölf der jüngeren SpielerInnen die Gelegenheit, bei einem Tagesworkshop im Raum 1 ihre Turmendspielkenntnisse zu erweitern, und übten bei einem Thematurnier ein Schwarzrepertoire gegen 1.d4 ein.(rk)
Ligamanager

 

11.01.14 Jugendschach: Netter Ausflug nach Buchloe

Um nach den Ferien wieder Turnierpraxis zu bekommen, reisten fünf unserer Jugendlichen mit zwei Trainern bzw. ihren Eltern zum Schnellturnier ins Unterallgäu. Generell war das Turnier nicht so stark wie die Rapid-Turniere der Bayerischen Schachjugend besetzt, aber die schwäbischen Top-Leute waren zahlreich erschienen. Insgesamt waren 135 Teilnehmer am Start.

Sofie startete diesmal in der höheren Altersklasse U18/U16, um gezielt Erfahrung gegen Ältere bzw. Stärkere zu bekommen. Das Experiment gelang gut, am Schluss belegte sie mit 4/7 Rang 10 (von ca. 30), spielte in der vorletzten Runde gar gegen den späteren Vize-Sieger (DWZ 1830).

In der U14 traten Julia, Luca und Nico an. Alle drei spielten meist an den vorderen Brettern. Julia und Luca erzielten 5/7 und die Plätze 5 und 6, nur die fehlende Bedenkzeit verhinderte am Schluss bei beiden ein noch besseres Ergebnis. Nico war mit seinen 4/7 nicht zufrieden. Als negatives Kuriosum in der letzten Partie verlor er wg. falsch aufgestelltem König-Damen-Paar, da er dachte, der Gegner könne eine Korrektur während der Partie verlangen - was aber nur während der ersten 3 Züge möglich ist. Der Irrtum kostete einen ganzen Turm ...

In der U12 bewies Katharina weitere Fortschritte und Kampfgeist, als sie nach einem klassischen Fehlstart (0/2) vier Partien in Folge gewann. Sie verbuchte schließlich mit Rang 15 in der zahlenmäßig größten Altersgruppe ein sehr ordentliches Ergebnis im oberen Drittel. (rk)

 

29.12.13 Mädchenschach: Abbruch der Deutschen MM U14w in Magdeburg

Bei den Deutschen Mädchen-MM U14 war unsere Julia noch für ihren alten Verein, den SK Gräfelfing, spielberechtigt. Die Mädchen spielten ein Turnier weit über Erwartung und lagen nach der 4. Runde auf einem guten Mittelplatz. Leider musste aufgrund einer Norovirus-Epedemie auf Anordnung des zuständigen Amtsarztes das Turnier abgebrochen werden, wovon auch der Jungenwettbewerb und die U10 betroffen waren. Als Trost blieben den Mädchen nur fette DWZ-Zugewinne, aber sowas nennt man wohl höhere Gewalt. Wir wünschen allen von der Krankheit Betroffenen rasche Besserung. (rk) (http://www.deutsche-schachjugend.de/dvm-portal-2013.html)

14.12.13 Jugendschach München U20: 2xVizemeister; Nico Joebges Münchner Blitz-Vize U14

Nach insgesamt sieben Runden landeten Tarasch 2 und 3 in den Bezirksjugendligen 1 und 2 jeweils 1 MP hinter Süd-Ost auf Platz 2. Sportlich also eine sehr positive Bilanz. Tarrasch 4 blieb mit 5-4 MP in der 3. Bezirksliga noch über 50%, während das von Ausfällen extrem heimgesuchte Tarrasch 5 nur noch die Rote Laterne vermeiden konnte. Auch in anderen Runden kam es immer wieder zu Ausfällen, so dass das Experiment, mit 4 Mannschaften anzutreten, nur teilweise als geglückt anzusehen ist. Weniger ist nächstes Jahr vielleicht doch mehr.


Etwas Statistik: Insgesamt kamen 19 verschiedene Spieler (darunter vier Mädchen) für die vier Teams zum Einsatz. Eifrigste Punktesammler in der 1. Bezirksliga war Julia (5,5/7), in der 2. Bezirksliga Bobby (5/5) und in der 3. Liga Katharina (4,5/5). Den höchsten DWZ-Zugewinn verzeichnete Sofie mit +103, die mit DWZ 1347 auch den höchsten Gegnerschnitt hatte.

Anschließend fanden noch die Jugend-Blitz-EM der verschiedenen Altersklassen statt, an der sich noch 7 unserer Spieler beteiligten. Hier konnte sich in einem ausgeglichenen Feld der U14 Nico Joebges für die Bayerische Meisterschaft qualifizieren. Glückwunsch! (rk)

Zum Ligamanager

07.12.13 Kinderschach: Felix und Benny beim Grundschulpokal vorn dabei

Wieder gut besucht war der Münchner Grundschulpokal. In der Gruppe der Viertklässler (34 Tn.) spielten zwei von unseren Jungs eine sehr gute Rolle, holten Platz 4 (Felix) und Rang 6 (Benny). Zum Vergleich: Letztes Jahr war Benny noch nicht lange bei uns und landete mit 3/7 im Mittelfeld. Ein Zeugnis auch der guten Arbeit von Bennys Trainer Manfred. (rk)

30.11.13 Jugend-Landesliga Süd: Magerkost im Kloster-Lechfeld

Nur eines von vier möglichen Mannschaftspünktchen konnten Oleks, Alex, Max und Sofie aus Klosterlechfeld mitnehmen. Bis auf Alex, der mit zwei Remisen annähernd Normalform erreichte, blieben alle zum Teil deutlich unter ihren Möglichkeiten. Gegen den Gastgeber aus dem Schwabenland gab es eine hohe 3,5-Niederlage, gegen die nominell schwächeren Memminger mit Glück noch ein 2-2 (Alex 1/2, Max 1, Sofie 1/2). Das reicht bislang gerade für einen Nichtabstiegsplatz, aufgrund des Sieges gegen Unterhaching in der 1. Runde. In den verbleibenden drei Begegnungen wird eine deutliche Steigerung nötig sein.- Wie im letzten Jahr hat sich leider bereits nach der 1. Runde schon wieder eine Mannschaft verabschiedet (diesmal Ortenburg). Hoffen wir, dass es dabei bleibt. (rk) Ligamanager

23.11.13 Jugendschach München U20: Knappe Kämpfe auf der Zielgeraden

In Forstenried trugen Tarrasch 2 und Tarrasch 3 in der 1. bzw. 2. Bezirksliga die Runden fünf und sechs aus. Der Beginn war wenig verheißungsvoll, in der Früh fiel David (Brett 1) wegen Krankheit kurzfristig aus. Mehrere Versuche, schnell Ersatz aufzutreiben, schlugen fehl, alle erreichbaren Kandidaten hatten bereits anderweitige Vorhaben.

So mussten unsere drei Mädels (Sofie, Victoria, Julia) das Kind alleine schaukeln. Als dann noch ein Spieler ohne Absage und mit dauerbelegter Telefonleitung nicht erschien, war auch Tarrasch 3 (Nico J., Luca, Bobby) ohne vierten Mann.

Beide Teams zogen sich achtbar aus der Affäre: Die "Damen-Riege" erreichte zwei Mannschafts-Unentschieden und liegt mit 8-4 Punkten im gesicherten Mittelfeld. Die Jungs holten sogar drei von vier möglichen MP, obwohl sie gegen die beiden Mitkonkurrenten um den Gruppensieg spielten. Hier in der Bezirksliga 2 haben nunmehr drei Teams 8-2 MP, aufgrund der Brettpunkte könnten wir aber nur bei einem 2-2 beim Aufeinandertreffen der direkten Konkurenten noch auf Platz 1 landen. Aufsteigen kann Tarrasch 2 allerdings ohnehin nicht, da wir bereits eine Mannschaft in der höheren Liga haben, die ihrerseits nicht aufsteigen kann, aus dem gleichen Grund ....

Mitte Dezember findet zusammen mit Tarrasch 4 und 5 für alle Bezirksligen die letzte Runde statt; im Anschluss danach ist Münchner Einzelblitzmeisterschaft.(rk)

Zum Ligamanager

16.11.13 Jugendschach: Start der U20 Landesliga Süd

Heute gab es die erste Begegnung mit unserem Reisepartner Unterhaching. Vom Papier her hätte es eine klare Angelegenheit sein sollen, dennoch fiel der Sieg mit 2,5:1,5 knapp aus (Oleks 1, Alex 1/2, Max 1, David 0). Weiter geht es in zwei Wochen mit einer Doppelrunde in Klosterlechfeld. (rk)

16.11.13 Mädchenschach: Vier Spielerinnen beim Friedl-Rinder-Cup dabei

Unsere komplette U14-Mädchenmannschaft nahm an diesem mittlerweile traditionellen Turnier mit fast familiärer Atmosphäre in Vaterstetten teil. Mit 25 Teilnehmerinnen wurde meines Wissens nach ein neuer Rekord erzielt - Spiegelbild des aktuellen Schulschach-Booms und verstärkter Aktivität einiger Vereine in Bayern in diesem Bereich.

Gespielt wurden 30-Minuten-Partien in zwei Gruppen, der U20 (9 Tn.), und der U12 (16 Tn.). Sofie und Julia erreichten bei den "Großen" in einem sehr ausgeglichenen Feld Rang 3 und 6, mit 3,5 bzw. 2,5 Punkten aus fünf Partien, womit beide nicht ganz zufrieden waren, was aber durchaus in etwa der Erwartung entsprach. Platz 1 und 2 belegten Sarah Hausmann (Ingolstadt) und Sonja Kukulina (Süd-Ost).

Katharina verfehlte in der U12 mit 3,5 Punkten leider das "Treppchen" mit Rang 4 ganz knapp um einen halben Buchholzpunkt, obwohl sie nur gegen Favoritin Maria Schilay verlor. Isabellas Punktzahl (2) erbrachte Rang 9. Die 17 Buchholz-Punkte waren aber ein Spitzenwert, kurz gesagt sie hatte die schwersten Gegnerinnen von allen, dafür sind zwei Punkt nicht schlecht. Hier gewann Sabrina Heinze (Ammersee) punktgleich vor der Favoritin Maria Schilay (Neumarkt). (rk)

zur Turnierseite

 

09.11.13 Jugendschach: Runde 3 und 4 der U20-Mannschaftskämpfe

Sehr unterschiedlich lief es für unsere Mannschaften 2-5 in den Münchner Bezirksligen. Diesmal waren erfreulicherweise alle Bretter besetzt.

Tarrasch 2 (David, Sofie, Victoria, Julia) in der Bezirksliga 1 gab in den zwei Kämpfen nur einen Brettpunkt ab, gegen allerdings auch von der Papierform her deutlich schwächere Teams aus Neuperlach und Forstenried.
Tarrasch 3 hatte am Nachmittag spielfrei, am Vormittag siegten die Jungs (Nico J., Aris, Luca, Bobby) sicher mit 3-1 gegen Zugzwang 2.
Tarrasch 4 mit einen Altersdurchschnitt von knapp 11 Jahren (Deniz, Katharina, Isabella, Benny) holte zwei Mannschaft-Remisen gegen Vaterstetten 3 und Sendling 2.
Tarrasch 5
(Valentin, Thomas, Hannah, Felix) mit gleich drei Debütanten in der U20-MM gelang immerhin noch ein 2-2 gegen Neuried, im Nachmittagskampf verlor man trotz ungewöhnlich langer Spiele für diese Klasse gegen den Gruppenfavoriten Solln 1 glatt 0-4. (rk)

Schon jetzt kann man absehen, dass zumindest kein Team absteigt, Tarrasch 2 und 3 spielen sogar vorn mit, haben aber noch starke Gegner vor sich.

Zum Ligamanager


27.10.13 Jugendschach: Oleks gewinnt Schnellturnier in Höhenkirchen

Mit elf Teilnehmern, darunter drei Schach-Mädchen, und 2 Betreuern war unser Verein gut vertreten. Sportlich gesehen läuft es allmählich immer runder: Nicht nur, dass Oleks die U18 gewann, auch die beiden dritten Plätze von Max (U18) und David in der stark besetzten U16 können sich durchaus sehen lassen.

In den anderen Altersklassen (U14, U12, U10) landete zwar niemand ganz vorn, aber es kamen noch weitere drei Top10-Platzierungen zustande. Bemerkenswert auch, dass unsere Spieler durch die Bank über 50% der Punkte erzielten. Tabellen demnächst unter http://www.spvgg-schach.de/.(rk)


12.10.13 Tarrasch-Jugend: Start der Bezirksligen U20 mit der ersten Doppelrunde

Mit insgesamt vier Mannschaften (Tarrasch Jugend 2 bis 5) in den vier Münchner Bezirksligen sind wir so stark wie noch nie vertreten. Leider gab es gleich zu Anfang Ausfälle in letzter Minute, die alle drei nicht mehr zu kompensieren waren. Anderen Mannschaften erging es allerdings teilweise auch nicht besser, und so trösteten sich die gestressten Jugendleiter gegenseitig, während ihre Schützlinge am Brett die Köpfe rauchen ließen.

Tarrasch 2 (David, Sofie, Julia, Nico J.) in der 1. Bezirksliga ließ gegen Höhenkirchen 1 einige gute Möglichkeiten aus und verlor knapp. In der 2. Runde gegen Haar 1 machte man es besser und gewann mit zwei Siegen und zwei Remisen.

Tarrasch 3 bis 5 hatte aufgrund der Absagen jeweils ein Brett weniger besetzt. Am besten kam damit Tarrasch 3 (Aris, Luca, Bobby in der Bezirksliga 2) zurecht, drei Siege gegen Haar 2 und immerhin noch zwei Siege gegen Höhenkirchen 2 bedeuteten drei Mannschaftspunkte.

Tarrasch 4 (Deniz, Katharina, Isabella) und Tarrasch 5 (Valentin, Timon, Benny) gelang es in der Bezirksliga 3a bzw. 3b immerhin je einmal, wenigstens einen Mannschaftspunkt zu erobern. (rk)


21.09.13 Internationales Jugendturnier Liechtenstein: Tarrasch mit Sieg in der Mannschaftswertung U18; Alex Eichler Zweiter im Einzel

Mit Leistungen deutlich über Erwartung sorgten Alex (5,5/7), Oleks (5) und Max (5) in der U18 für Furore und bescherten der Abordnung des Bayerischen Schachbunds den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung U18 der Vereine. Ein sehr verheißungsvoller Saisonauftakt! David ging am 2. Tag die Puste aus und kam diesmal nur auf 3 Punkte. Hingegen gab unser Neuzugang Luca, gerade aus Mailand nach München übersiedelt und erst seit einem Jahr im Schach aktiv, mit vier Punkten einen mehr als ordentlichen Einstand in der U14. Erwähnenswert aus bayerischer Sicht auch noch der Sieg in der Mädchenwertung, der an den SK Neumarkt ging. An dieser Stelle auch herzlichen Dank an Günter Schütz, der einmal mehr die Betreuung der Jugendlichen übernahm. (rk)
Ergebnisse

15.09.13 Jugendschach: Terminkalender 2013/2014; Saisonstart mit D2-Landeskadertrainer Günther Wachinger

Am Sonntag, 15.09., hielt der langjährige Bayerische Kadertrainer und Fide-Meister Günther Wachinger einen Tages-Lehrgang für Tarrasch-Jugendliche ab ca. DWZ 1300 in unserem Spiellokal ab. Schwerpunkt waren strategische Themen. Ein gelungener Einstand in die neue Saison, der von allen Beteiligten sehr wertschätzend aufgenommen wurde. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an den Referenten und die Eltern, die mit selbstgemachtem Fingerfood für einen ansprechenden kulinarischen Rahmen sorgten.

Nachfolgend eine Übersicht der bereits bekannten Jugend-Termine für die neue Saison. Termine mit einem (E) sind Erwachsenen-Turniere, die auch für stärkere Jugendliche geeignet sind. Für die Jüngeren sind vor allem die Jugend-Schnellturniere und die Münchner Einzelmeisterschaft wichtig. In der Regel kommen immer wieder neue Infos hinzu, sowohl Ausschreibungen als auch noch weitere Veranstaltungen oder Verschiebungen, also immer wieder mal einen Blick auf diese Seite werfen.

OKTOBER
So. 06.10. Töginger Jugend-Open (für die Jüngeren)
Fr. 11.10. Start der Tarrasch-Klubmeisterschaft für Erwachsene, 7 Runden alle 2-3 Wochen am Freitag
Sa. 12.10. Münchner Jugendmannschaftsmeisterschaften, Runde 1 und 2 (Turnierpartien mit Aufschreiben, ab Fortgeschrittene)
Fr.18. - So. 20.10. Zugzwang-Jugendturnier (zum DWZ-Erwerb geeignet, ab Fortgeschrittene)
So., 27.10. Jugend-Schnellturnier in Höhenkirchen bei München

 

NOVEMBER
Sa. 09.11. Münchner Jugendmannschaftsmeisterschaften, Runde 3 und 4
Sa. 16.11. Jugend-Landesliga Süd, Runde 1
Sa. 16.11. Friedl-Rinder-Pokal für Mädchen in Vaterstetten, mit Titelverteidigerin Sofie (Tarrasch)
Mi, 20.11. Buß-und Bettag schulfrei: Tageslehrgang Bauern-Endspiele (kann sich noch verschieben)
Sa, 23.11. Münchner Jugendmannschaftsmeisterschaften, Runde 5 und 6
Sa. 30.11. Jugend-Landesliga Süd, Runden 2+3

DEZEMBER
Sa. 07.12. Münchner Grundschulpokal (Einzelwettbewerb, jeder Münchner Grundschüler darf mitspielen)
Sa. 14.12. Münchner Jugendmannschaftsmeisterschaften, Runde 7; im Anschluss ab ca. 13:30 Uhr: Münchner Jugend-Blitz-EM
Fr. 20.12. Tarrasch Weihnachtsturnier (E)

JANUAR
Mo. 06.01. Dreikönigs-Schnellturnier in Garching (E)
Sa. 11.01. Jugend-Schnellturnier in Buchloe (Schwaben, ca. 45 Autominuten, Fahrer und Interessenten bitte melden)
Sa. 11.01. Beginn Münchner Einzelmeisterschaft (E), an 5 Tagen am WE
So. 19.01. Beginn der Jugend-VM, weitere Termine: 16.03., 06.04. Nachholtermine werden noch bekanntgegeben
Sa. 25.01. Jugend-Landesliga Süd, Runden 4+5
So. 26.01. Münchner Schulschach-MM (wird an den Schulen, nicht im Verein organisiert)

 

FEBRUAR
Fr. 07.02. Beginn der Münchner JEM U12-U18,
weitere Termine: Sa. 08.02., 22.02. (die U10 beginnt am 08.02.)

Sa. 15.02. Jugend-Landesliga Süd, Runde 6+7

 

MÄRZ
Sa. 01.03. Rapidturnier in Neumarkt (Oberpfalz, 1,5 Autostunden) und Bayerische Schnellschach-EM
Fr. 07.03.- 09.03. Talentsichtung der Bayerischen Schachjugend in Oberhaching, Interessenten bitte melden; Voraussetzung: gute Jugendturnier-Ergebnisse
Sa., 15.03. Beginn Bayerische U12-MM im K.O.-System, weitere Termine: 05.04., 17.05.
Sa., 22.03. Bayerische Schulschach MM (nur für qualifizierte Mannschaften)

APRIL
So. 13.04. Jugend-Schnellturnier in Deisenhofen
Mo. 21.04.
Beginn Bayerische Einzelmeisterschaften der Jungen und Mädchen (Quali über Münchner EM)
Sa. 24.05. Bayerische Mädchen-MM (U14, U20)

MAI
Do. 29.05. Schnellturnier in Garching

JUNI, JULI
Sa. 28.06. Münchner Mannschaftsmeisterschaften der U14/U16 (zeitgleich)
So. 27.07.voraussichtlich Jugend-Schnellturnier Unterhaching








28.07.13 Zwölf Kinder und Jugendliche von Tarrasch beim Unterhachinger Jugendopen

Vorweg: Die befürchtete Hitzeschlacht fiel aus, da die Hachinga Halle sich trotz großen Zuspruchs als angenehm kühl erwies.

Neben unseren "üblichen Verdächtigen", von denen es Alex mit Platz 3 in der U16 auf's Stockerl schaffte, waren diesmal vermehrt fortgeschrittene jüngere Spieler in der U8, U10 und U12 mit von der Partie. Und auch der Mädchenanteil erhöhte sich bei vier Teilnehmerinnen auf ein sattes Drittel, dabei fehlten sogar zwei der stärkeren Spielerinnen.

Ergebnisse und Fortschritte in der Spielweise waren lt. Trainer Manfred Herich insgesamt recht ermutigend. Meist lag man zwischen 25 und 50% in den jeweiligen Altersklassen; Katharina hievte sich in der U10 ein Jahr nach ihrem ersten Turnier sogar bis auf vier Punkte (von 7). Bedenkt man, dass die meisten der Jüngeren gerade mal ein Jahr oder weniger bei uns sind, so sind die Zukunftsaussichten durchaus nicht schlecht.(rk)
Homepage des Ausrichters

20.07.13 Jugendschach, Bayerische Blitz-EM U16: Oleks und Alex unter den Top 5!

Hervorragendes Ergebnis unserer U16-Truppe: Oleks erklomm in Gräfelfing mit Rang 3 und 13,5/17 Punkten das Podium, kaum schlechter der 5. Platz von Alex (11 P.). Beide waren deutlich weiter hinten gesetzt und konnten viele Plätze gut machen. Ebenfalls mit von der Partie war David, in dem starken Feld war er nominell schwächster Spieler. Mit 4,5/17 biss er sich durch und vermied damit die Rote Laterne. (rk)
Endstand

20.07.13 Jugendschach: Katharina gewinnt Mädchenwertung bei Grundschüler-Turnier

Beim Schreibwaren-Cup in Neukeferloh waren nur wertungslose SpielerInnen zugelassen. Unsere Spielerin Katharina (10, Bild Mitte), nunmehr seit einem guten Jahr bei uns aktiv, belegte unter gut 35 Teilnehmern mit 3,5/5 einen schönen siebten Platz und war damit auch bestes Mädchen, Glückwunsch! Auch die achtjährige Hannah, unsere zweite Teilnehmerin, schlug sich mit 2,5 Punkten recht achtbar.

Ein eindrucksvolles Beispiel, wie schnell sich junge SpielerInnen entwickeln: Vor etwa einem Jahr gab es bei Katharinas erstem Turnier mit 0/7 nur Niederlagen, ein gewaltiger Sprung und Ermutigung für alle, die noch am Anfang stehen.(rk)


05.07.13 Mädchenschach: Julia Zweite beim Girls Cup

Wieder einmal ein sehr schönes Turnier für Mädchen gab es beim SC Vaterstetten. Gespielt wurden fünf Runden mit 10 Minuten Bedenkzeit. Unsere Farben vertraten Julia (Platz 2), Sofie (Platz 5) und als Jüngste die achtjährige Hannah (Platz 18). Das anschließende Pizzaessen wurde ausgiebig zur Konversation genutzt. (rk)

Endstand

01.07.13 Jugend: Ende gut, alles gut

Nur aufgrund der Berliner Wertung war unsere erste Jugendmannschaft im Frühjahr aus der Landesliga Süd abgestiegen. Durch zahlreiche Verzichte vorberechtigter Teams konnte uns Spielleiter Herbert Baier nunmehr jedoch einen Freiplatz zusagen. Bei einem Abstieg hätten durch den Dominoeffekt Tarrasch Jugend 2 und 3 auch jeweils eine Liga tiefer spielen müssen, was nunmehr erfreulicherweise nicht der Fall ist. (rk)

30.06.13 4. Platz bei der Bayerischen U16-MM

Etwas schlechter als erwartet lief es in der Endrunde dieses Wettbewerbs, der am Samstag und Sonntag perfekt organisiert in Augsburg stattfand. Mit nur einem Mannschaftpunkt aus drei Begegnungen zierten wir das Tabellenende. Dabei hatte es mit einem 2-2 gegen die später Zweitplatzierten Höchstädter gut angefangen. Im nächsten Kampf war uns Caissa nicht wohlgesonnen, das Kehlheimer Team gewann knapp, obwohl das Ganze auch umgekehrt hätte enden können. Am Sonntag folgte dann gegen die deutlich stärkste Mannschaft, Gastgeber Göggingen, ein klares 0-4.

Oleks tat sich am Spitzenbrett gegen die DWZ 2000+ Gegner schwer und erzielte bei zwei Schwarzpartien nur mit Weiß ein Remis. Alex an Brett 2 holte mit 2 Punkten als Einziger ein positives Score. Der Lichtblick des Wochenendes! David wurde mit 0/3 deutlich unter Wert geschlagen und war zudem vom Pech verfolgt, als seine Zeit 2 Sekunden vor der des Gegner fiel - in totremiser Stellung mit ungleichen Läufern. Sofie schließlich spielte mit 1/3 in etwa im Rahmen der Erwartung, auch wenn mehr drin gewesen wäre.

Insgesamt merkte man der Mannschaft an, dass sie zwar durchaus mithalten kann, aber in entscheidenden Situationen noch die nötige Abgeklärtheit fehlt, um ganz vorn mitzumischen.(rk)

30.06.13 Jugend: Starke Vorstellung von Nico und Julia Joebges im B-Turnier von Kirchseeon

Beim fünfrundigen (Erwachsenen) Open vor den Toren Münchens spielten die 12 Jahre alten Geschwister, die seit kurzem bei uns sind, fast durchweg gegen teilweise deutlich stärkere Gegnerschaft. Mit drei Punkten dürfte Nico das bis dato stärkste Turnier seiner noch jungen Schachkarriere abgeliefert haben. Julias 1,5 Punkte sehen nur optisch etwas mager aus, da sie sie bereits in den ersten Runden erzielte und dann nur noch entsprechend starke "Brocken" zugelost bekam. (rk)

Zur Turnier-Homepage

23.06.13 Jugend: Aufstieg für Tarrasch 3?

Heute fanden die letzten beiden Runden in der unteren Jugendliga Münchens, der Bezirksliga 3, statt. Salih, Nico, Valentin und Deniz mussten nochmal Schwerstarbeit verrichten, denn die Gegner waren Spitzenreiter Garching 1 und die viertplatzierte Mannschaft von Zugzwang. Zunächst gab es ein leistungsgerechtes 2-2 gegen die Garchinger. Mit Zugzwang gestaltete sich das Ganze auch spannend, aber am Ende hatte unser Team die Nase knapp vorne (2,5-1,5). Bis sich herausstellte, dass die Zugzwängler Brett 2 und 3 vertauscht hatten ... was aber am Tabellenstand letztlich nichts mehr änderte: Ohne Niederlage beendete das Team damit eine erfolgreiche Saison auf Platz 2 einen halben Brettpunkt hinter Garching und kann möglicherweise nächstes Jahr eine Klasse höher spielen. (rk)

Zum Ligamanager

22.06.13 Jugend: Alex ist Münchner Blitzmeister U16!

Bei den Münchner Blitz-EM der Jugend in Ismaning spielten insgesamt nur 16 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen mit. Besonders kurios die U16, die nur drei(!) Bewerber um den Titel hatte - alle von Tarrasch ... Jeder hatte gegen die beiden Mitspieler 3 Partien zu bestreiten. Am Ende lag Alex ganz knapp nach Sonneborn-Wertung vor Oleks, David blieb Rang 3. Salih wurde in der U14 Vierter von sechs. Die Titel der anderen AKs gingen allesamt an Spieler von Süd-Ost. Am 20. Juli findet die Bayerische Blitzjugend EM mit Alex und Oleks in Gräfelfing statt.(rk)

15.06.13 Jugendschach, Bayerische U16-MM: Finale!

Mit einem 4-0 gegen das stark ersatzgeschwächte Team aus Ergolding zogen Oleks, Alex, David und Sofie in die Endrunde des Turniers ein. Trotz der "Höchststrafe" zeigten die Niederbayern, die ausschließlich mit U14-U10-Spielern antraten, mit hartnäckigem Widerstand, dass ihnen die Zukunft gehört.

Unsere Mitbewerber um den Titel sind Göggingen, Kehlheim und Höchstadt. Im Spiel jeder gegen jeden wird dann in zwei Wochen der neue Bayerische Meister ermittelt, wo, steht noch nicht fest.(rk)

12.05.13 Jugendschach: Tarrasch ist Münchner U16-Mannschaftsmeister!

Im Anschluss an die Bezirksliga (s.u) fand auch die U16-MM statt, die traditionell als Schnellturnier ausgetragen wird. Leider nahmen wieder nur die üblichen Verdächtigen teil, außer uns Süd-Ost, Unterhaching und Zugzwang.

Unser Vierer besiegte in der stärksten Besetzung Oleks, Alex, David und Sofie zunächst Unterhaching und Zugzwang mit 3-1 bzw. 3,5-05, wobei es etwas knapper zuging als die Ergebnisse aussagen. Gegen Süd-Ost wäre dann schon eine knappe Niederlage zum Titel ausreichend gewesen, am Ende hieß es nach sehr wechselndem Verlauf 2-2.

Entscheidend für den Gewinn war, dass Süd-Ost drei seiner Super-Cracks nicht ans Brett bekam, und ein sehr gut aufgelegter David, der alle drei seiner Partien nach Hause brachte. Oleks und Alex machten je 2, Sofie 1,5 Punkte. (rk)


12.05.13 Jugendschach: Tarrasch 2 mit 4. Platz in Bezirksliga 1, Tarrasch 3 weiter vorn dabei

In einem Spiel um die Goldene Ananas, in dem wir nur auf Kei als Stammspieler zurückgreifen konnten, verlor heute Tarrasch 2 zum Abschluss knapp mit 1,5-2,5 gegen Forstenried 1. Kei holte ein Remis, Nico gewann überraschend gegen seinen 300 Punkte stärkeren Gegner, der die Sache etwas zu lässig nahm. - Insgesamt eine mehr als gelungene Saison für die Mannschaft, die nominell deutlich weiter hinten gesetzt war. Niemand spielte unter Erwartung, Sofie erzielte mit 4,5/6 gegen nominell oft deutlich stärkere Gegner die meisten Zähler.
Zum Ligamanager

Unsere jüngste Mannschaft, Tarrasch 3 in der Bezirksliga 3, sorgte mit einem 3,5-0,5 Sieg innerhalb von 25 Minuten (bei 3h Stunden Gesamtspielzeit!) gegen Forstenried 3 schnell für klare Verhältnisse. Salih, Valentin und Deniz holten ganze Punkte, die neunjährige Newcomerin Katharina steuerte ein Remis bei. Damit sind die Aufstiegschancen vor der letzten Doppelrunde weiterhin intakt.(rk)
Zum Ligamanager

09.05.13 Jugendschach: Erfreuliche Ergebnisse beim RAPID-Turnier in Garching

Mit insgesamt 261 Teilnehmern konnten die Schachfreunde aus Garching sowohl in der Breite als auch der Spitze ein absolutes Topturnier auf die Beine stellen. Die Teilnehmerzahl blieb nicht ganz ohne Auswirkung auf das Zeitmanagement: Das Turnier begann erst eine knappe Stunde nach Meldeschluss, eine Stunde Mittagspause und bis zu eine weitere Stunde Warten auf die Siegerehrung sorgten für viele Blitz- und Tandempartien zwischendurch.

In der U16 war diesmal Alex am erfolgreichsten, er belegte mit 4,5 Punkten aus 7 Partien gegen stärkste Gegnerschaft Rang 4 (gesetzt an 11). Auch Oleks und David erreichten diese Punktzahl, Oleks war damit etwas und David deutlich über Erwartung.

Die U14-Mädchen hatten nicht weniger als sechs der Top 10 Spielerinnen in Bayern zu bieten. Sie spielten bei den Jungs mit, wurden aber extra gewertet. Hier staubte Sofie als Dritte den einzigen Pokal des Tages ab, punktgleich (4,5) mit der Erst- und Zweitplatzierten.

Aris erwischte keinen guten Tag und wies am Ende je 3 Punkte auf, seine kleine Schachpause machte sich deutlich bemerkbar. Mit demselben Ergebnis war auch Salih nicht zufrieden, hatte aber ganz einfach bei seinen Niederlagen samt und sonders Kaderspieler/Innen gegen sich.

Ein sehr gutes Ergebnis erzielte Deniz in der U10, als Newcomer startete er auf Anhieb mit vier Punkten. (rk)

Tabellen

28.04.13 Jugendschach: Bezirksligen U20, Runde 5 und 6

Nach langer Pause (zuletzt wurde im Januar gespielt) waren Tarrasch 2 in der Bezirksliga 1 und Tarrasch 3 in der Bezirksliga 3 im Einsatz.

Tarrasch 2 musste zunächst in der Besetzung Kei, Sofie, Maxim, Aris gegen Aufstiegsaspirant Unterhaching 1 ran und schlug sich trotz satten DWZ-Unterschieds sehr achtbar. Aus der Eröffnung kamen unsere Spieler sogar mit einem leichten Gesamtvorteil heraus. Doch nur Aris konnte gegen einen Ersatzspieler nach wechselvollem Verlauf den ganzen Punkt einfahren. Kei und Maxim mussten der größeren Routine ihrer turniererprobten Gegner Tribut zollen und verloren schließlich, während bei Sofie das Gleichgewicht nie ernsthaft gestört war, das Remis somit folgerichtig. Das bedeutete leider in der Endabrechnung eine knappe 1,5-2,5-Niederlage.

Danach ging es gegen die 1. Mannschaft von Höhenkirchen, auch sie war an allen Brettern dem Papier nach klarer Favorit. Nacheinander gab es relativ bald an den Brettern 4, 3 und 1 Punkteteilungen, was angesichts der Abstiegsgefahr für Höhenkirchen überraschte: Sofie war nämlich aus der Eröffnung mit einem Mehrbauern hervorgegangen. Die Versuche des Höhenkirchners, Verwicklungen mit Königsangriff herbeizuführen, gingen nach hinten los. Sofie eroberte einen ganzen Turm, womit die Sache gelaufen war und letzte Zweifel am Klassenerhalt unseres Teams zerstreut wurden: 2,5 - 1,5.

Tarrasch 3 trat diesmal in der Besetzung Salih, Nico, Timon, Deniz an. Am Vormittag gab es ein souveränes 4-0 gegen Vaterstetten 3. Am Nachmittag wartete mit Süd-Ost 5 ein deutlich härterer Brocken, doch Deniz und Nico sorgten mit 2 Punkten für ein am Ende leistungsgerechtes 2-2. Mit bislang nur einem Verlustpunkt bestehen sogar noch Aufstiegschancen. Das Duell mit Favorit Garching 1 steht noch aus, danach wissen wir mehr. (rk)

Zum Ligamanager


27.04.13 Mädchenschach: 50% bei der Bayerischen Mädchen -MM in Vaterstetten

Unser neu gebildetes U14-Mädchenteam bestand aus Sofie, Sonja (Gastspielerin), Isabella und Katharina. Gespielt wurden sieben Runden mit je 25 Minuten Bedenkzeit. Es hatten sich acht Mannschaften angemeldet.

Zum Schluss lautete die Bilanz drei Siege, drei Niederlagen und ein Unentschieden, wobei genau die Hälfte der Brettpunkte erreicht wurde. Somit belegten wir letztendlich hinter den drei favorisierten Teams den 4. Platz. Am Ende gab es für jede Teilnehmerin einen Pokal. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.
(Sofie K.)

Mehr Info

05.04.13 Jugendschach: Dreimal 50% bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften

Als hätten sie sich abgesprochen, holten unsere drei Teilnehmer (Oleks in der U16, David in der offenen U25 und Sofie in der U14w) je 3,5 Punkte aus sieben Runden.

Oleks und David konnte ich nur aus der Ferne verfolgen. Zumindest der Papierform nach (die bei Jugend-DWZ immer mit Vorsicht zu genießen ist) blieb Oleks unter den Erwartungen, David war genau im Soll, obgleich er in der letzten Runde spielfrei hatte.

Sofies Turnier konnte ich im neblig-trüben Kreuth am Tegernsee selbst verfolgen. Das Teilnehmerinnen-Feld ihrer Altersklasse war sehr klein (12) und auch in der Spielstärke waren die meisten nicht weit voneinander entfernt. Mit u.a. Remisen gegen die Meisterin und Vizemeisterin zeigte Sofie ihr Potenzial, wollte allerdings in der letzten Runde zu viel (Platz 3 war in Reichweite). Sie holte die (unsolide) Brechstange raus und verlor prompt. Dadurch stürzte sie noch auf Rang 9 ab, gewann aber aufgrund der starken Gegnerschaft (Platz 1-5 der Setzliste!) dennoch ordentlich DWZ und noch mehr an Erfahrung. Also eigentlich genau das, was man sich von einem solchen Wettbewerb erhofft.

Aus Münchner Sicht erfreulich die Titelgewinne von Sonja Kukulina (U10w), die wir als Gastspielerin für unsere neu formierte Mädchenmannschaft gewinnen konnten, und Noam Bergauz in der U16. Herzlichen Glückwunsch! (rk)

Berichte: www.bayerische-schachjugend.de/

27.03.13 Jugendschach: Generalprobe

Kommende Woche findet mit den Bayerischen Einzelmeisterschaften ein Höhepunkt des Jugendschach-Jahres statt. Von Tarrasch konnten sich - wie berichtet - Oleks (U16) und Sofie (U14w) qualifizieren. Beide nutzten von Montag bis Mittwoch bei einem Jugendturnier des SK Zugzwang in München die Möglichkeit, sich warmzuspielen. Leider nahmen insgesamt nur 11 Jugendliche an dem schönen Turnier teil.

Oleks war haushoher Favorit und hätte 5/5 erspielen müssen, um keine DWZ zu verlieren. Die erreichten 3,5 Punkte und der 3. Platz stellten ihn demzufolge alles andere als zufrieden. Bleibt zu hoffen, dass sich der bekannte Spruch von der verpatzten Generalprobe als Garant für den gelungenen Auftritt - die Bayerische - bewahrheitet.

Sofie startete mit 3/3 wie die Feuerwehr und spielte im Verlauf des Turniers gegen die drei Erstplatzierten, konnte die gute Form allerdings nicht halten, so dass ihr der durchaus mögliche Turniersieg versagt blieb. Unterm Strich standen dennoch ein vierter Platz, der Mädchenpokal, ein sehr kräftiger DWZ-Gewinn und die Erfahrung, dass auch scheinbar übermächtige Gegner nur mit Wasser kochen. (rk)

zum Bericht des Ausrichters

16.03.13 Kinderschach, U12-MM: Remis und Niederlage in Sendling

Mit im Vergleich zum Vorjahr vier neuen, teils noch sehr jungen Spielern und Betreuer Manfred Herich gab unser U12-Vierer sein Debüt (Deniz, Valentin, Katharina, Benny). Da die etatmäßigen Bretter 1 und 3 kurzfristig ausfielen, waren die Erwartungen nicht gerade hoch. Das 2-2 gegen die insgesamt etwas erfahreneren Sendlinger Kinder ist somit durchaus als Erfolg zu sehen. Benny, obwohl es seine erste Partie mit Protokoll war, steuerte an Brett 4 einen Punkt bei, Valentin einen an Brett 2. Danach gab es das erwartete 0-4 gegen die "Profis" von SüdOst. Durch die schlechtere Berliner Wertung gegen Sendling schied die Mannschaft damit aus dem Wettbewerb aus. Angesichts der in der nächsten Runde zu erwartenden Gegner waren wir darüber allerdings nicht allzu traurig. So war es für alle eine gute Übung, ins Turnierschach hineinzukommen. (rk)


10.03.13 Bayerische Schulschach-Meisterschaft 2013: Titel für Tarrasch-Jugendliche

Gratulation: Bei obiger Veranstaltung in Regensburg konnten Oleks, Alex und David gemeinsam mit einem Gröbenzeller Spieler den Titel in der WK II für das Giesinger Maria-Theresia-Gymnasium erringen. Erfreulich aus Münchner Sicht: Die Grundschule Neuried gewann den Bayerischen Grunschulcup. (rk)
Ergebnisse


10.03.13 Jugendschach: Doppelter Turniertag im ASZ

Zwei Schachturniere richteten wir an diesem Sonntag aus:

U14-Mannschaftsmeisterschaft
Zum einen im Namen des Schachbezirks München die Mannschaftsmeisterschaft der U14. Wie im vergangenen Jahr nahmen (leider) nur drei Teams teil, außer uns noch SüdOst und Zugzwang, beide in voller Stärke, während wir unerwartet nur mit Mühe unseren Vierer zusammenbekamen. Dementsprechend auch unser Ergebnis, zwei klare Niederlagen und unterm Strich nur ein halber Brettpunkt. Souveräner Meister wurde SüdOst.

Sechs Teilnehmer beim Fortgeschrittenen-Turnier

Im anderen Raum gab es eine vereinsinterne Mini-Meisterschaft für die Fortgeschrittenen. Drei Jungen und drei Mädchen nahmen die Gelegenheit wahr, um Praxis zu sammeln. Die Eltern hatten für Verpflegung gesorgt. Am Ende siegte mit Denis der Erfahrenste, er holte vier Punkte aus fünf Schnellpartien. Dahinter folgten mit je drei Punkten Isabella, Thomas und Katharina. Alle TeilnehmerInen gingen mit Schachheften, einem Schachkugelschreiber und zusätzlicher Erfahrung nach Hause.


Besonderen Dank möchte ich auch an unseren 1. Vorsitzenden Rudi Buchner richten, der trotz starker Erkältung wieder einmal als Letzter nach Hause ging und zusammen mit Materialwart Rudi Lehner für Aufsperren, Aufbau und Equipment sorgte.(rk)


09.03.13 Jugendschach: Oleks Chernilovskyy gewinnt Hauptturnier der Erwachsenen-Vereinsmeisterschaft

Chapeau: Fünf Siege und vier Remisen verhalfen dem derzeit stärksten Jugendlichen unseres Vereins zum Gewinn des o.g. Turniers. Oleks ist damit nächstes Jahr in der Meisterklasse spielberechtigt. Drei weitere Jugendliche (Alex, Max, David) hielten gut mit und landeten im Mittelfeld, David konnte dabei einen kräftigen DWZ-Gewinn verbuchen.

In der Meisterklasse zeigten mit Julian und Boris zwei ehemalige Jugendspieler, dass sie mittlerweile zu den Guten gehören: Julian liegt derzeit mit 5/8 bei einer Nachholpartie gegen den Spitzenreiter Manfred Herich auf Rang 6, Boris hievte sich mit einem Abschluss-Sieg auf 50 Prozent.

Die Genannten spielen mittlerweile auch in diversen Erwachsenen-Mannschaften. Hoffen wir, dass in den nächsten Jahren die Integration jüngerer Spieler weiter voranschreitet. (rk)

03.03.13 Kinderschach/Jugendschach: Doppelsieg für Tarrasch

So unterschiedlich kann's laufen: Am Vortag noch unglücklich aus der Landesliga abgestiegen (siehe Bericht unten), betrieben Oleks und David beim Jugend-Schnellturnier in Deisenhofen erfolgreich Frustbewältigung und belegten in der U16 die Plätze 1 und 2.
In der U14 spielte Salih ein ordentliches Turnier mit Schönheitsfehlern (2 grobe Einsteller), und erreichte mit 4/7 Rang 12. Sofie hingegen blieb mit 3,5 Punkten unter den Erwartungen, die 2monatige Spielpause machte sich bemerkbar.
In der U12 trat unser Neuzugang Isabella erstmals bei einem Rapid-Turnier an. Immerhin konnte sie die 0 vermeiden und erspielte ein Remis.
Die ganz harten Anfangs-Zeiten hat Katharina (U10) hinter sich, in ihrem 3. Rapid-Turnier wurden es schon 2,5 Punkte. Adrian spielte zum 2. Mal und kam auf 1,5 Punkte.(rk)
Ergebnisse, Tabellen

02.03.13 Jugend-Landesliga Süd: Es hat nicht ganz gereicht

Trauriges Saison-Ende: Trotz eines abschließenden 3-1 gegen Ismaning ist die erste Jugend-Mannschaft mit Oleks, Alex, Max und David aus der Landesliga Süd abgestiegen - aufgrund der Berliner Wertung des direkten Vergleichs mit dem Fünfplatzierten. Wir sind Sechster, es steigen aber 3 von 8 Mannschaften ab. Ein herber Rückschlag, zumal dies einen Dominoeffekt in der Jugend-Bezirksliga auslöst und unsere 2. Mannschaft damit auch absteigen muss. Am Zusammenhalt und Einsatzwillen hat es jedenfalls nicht gelegen: Alle Stammspieler spielten komplett durch. Es bleibt noch die vage Hoffnung auf den Rückzug anderer Mannschaften, die nächste Saison aus Altersgründen stark geschwächt sein werden. Im Juli wissen wir mehr.(rk)
Ergebnisse, Tabellen

 

14.02.13 Jugendschach: Katharina Herich Zweite beim SCV-Kinder-Turnier

Die Viertklässlerin spielte in Vaterstetten ihr erstes Turnier mit längerer Bedenkzeit (1h pro Spieler/Partie). In der Klasse „Grundschule Einsteiger“ zeigten sich die Früchte des Trainings unserer Fortgeschrittenen-Gruppe, die immer freitags von Manfred Herich betreut wird. Katharina erzielte 3,5/5 Punkte und wurde damit Zweite in dem achtköpfigen Feld. Ihr erster Pokal, für jeden Jugendlichen ein besonderer Moment :-)

In der (ungleich stärkeren) Klasse "Jugend Einsteiger", in der sich aber zahlreiche erfahrene Turnierspieler tummelten, kam Andrej Vlasov auf ordentliche 2 Punkte/5.(rk)

Turnierseite mit Bildergalerie

20.01.13 Jugend-Landesliga Süd, Runde 4 und 5: Zweimal 2-2-Unentschieden

Am vergangenen Samstag reiste das Team mit Oleks, Alex, Max und Mannschaftsführer David nach Freising, wo zentral die vorletzte Doppelrunde ausgetragen wurde. Unser Vierer traf dabei auf die niederbayerischen Mannschaften aus Schaibing und Ortenburg. In beiden Fällen war der Gegner an Brett 1+2 jeweils besser aufgestellt, während unsere Jungs an Brett 3 und 4 Favorit waren. Somit entsprachen die Mannschaftsremisen exakt den Erwartungen.

In der Tabelle stehen wir nun auf Platz 6 von 8, was leider noch immer ein Abstiegsplatz ist, mit zwei Punkten Rückstand auf den Fünftplatzierten. Unser Restprogramm ist jedoch deutlich einfacher als das der Konkurrenz, weshalb durchaus die Chance besteht, in den letzten beiden Runden das rettende Ufer zu erreichen. (rk)
Ergebnisse, Tabellen


03.01.13 Schach-Termine für Münchner Kinder und Jugendliche bis Ostern

Eine schachliche Binsenweisheit: Je mehr Turniere Jugendliche spielen, desto besser sind sie. Der Turnierkalender bietet reichlich Gelegenheiten. In Klammern steht jeweils, für welche Stärke das Turnier geeignet ist bzw. welche Mannschaft spielt.

So. 06.01. Garchinger Schnellschach-Open (Erwachsenen-Turnier, für Geübte ab U14)
Sa. 19.01. U20-Landesliga Süd, Runde 4 und 5 in Neufahrn (Jugend Tarrasch 1)
Sa. 26.01. Münchner Schulschachmeisterschaften (für alle, Grundschulen vormittags, Ältere nachmittags)
Sa. 09.02. Rapid-Turnier in Neumarkt/Oberpfalz (ab Fortgeschrittene)
Mi. 13.02./Do, 14.02. Wolfgang-Unzicker-Pokal für Kinder und Jugendliche (Ferien, für alle)
Fr. 15.02.-17.02. SCV-Open für Erwachsene (nur Geübte ab 14 Jahren, Voranmeldung erforderlich)
Sa. 23.03. Girls-Day (=Trainingstag für Mädchen) beim SC Vaterstetten, Teilnahmegebühr 5 Euro, Anmeldung: Wraedler@aol.com
Sa. 23.02. Mannschafts-Meisterschaft U12 Runde 1 im Großraum München (Teilnahme in Klärung)
Sa. 02.03. U20-Landesliga Süd, Runde 6 und 7 in Ismaning (Jugend Tarrasch 1)
So. 03.03. Rapid-Turnier in Deisenhofen (für alle)
So. 10.03. Münchner Mannschafts-Meisterschaft U14 (10 Uhr, bei Tarrasch, die besten vier U14-Spieler)
So. 10.03. Vereins-Jugendmeisterschaft Gruppe B (Schnellpartien) mit Mini-Workshop "Gewinnstellungen verwerten" (Anfänger, Fortgeschrittene, bis DWZ 800+)
Sa. 16.03. Bayerische MM U12, Runde 2 (Teilnahme in Klärung)
Mo. 01.04.-05.04. Bayerische Jugend-Einzelmeisterschaften (mit Open, für Geübte ab U14)

Vorschau: 28.04. Bezirksmannschaften, Tarrasch 2 und 3; 12.05. Bezirksmannschaften, Tarrasch 2 und 3, im Anschluss U16-MM


08.12.12 Kinder- und Jugendschach: "Großkampftag"

Gleich zwei Veranstaltungen auf einmal richtete die Münchner Schachjugend um Bezirksjugendleiter Markus Lahm und Spielleiter Michael Förster am Louise-Schröder-Gymnasium in Untermenzing aus: Zum einen die Runden 3 und 4 der U20-Bezirksligen, mit insgesamt 24 Vierer-Teams, zum anderen erstmalig den Grundschulpokal, ein Einzel-Schnellturnier für junge Einsteiger und Nicht-Vereinsspieler der Münchner Schulen.

Der Grundschulpokal fand mit über 130 Kindern ein enormes Echo und forderte dem Veranstalter-Team und seinen Helfern alles ab. Auch vier Tarrasch-Kinder (Hanna, Jana, Katharina aus der Fortgeschrittenen-Gruppe, und Neuzugang Benny) nahmen unter Betreuung von Manfred Herich und zweier Mütter teil und sammelten jeweils zwischen zwei und drei Punkte aus sechs Partien ein.

In der U20-Bezirksliga 1 musste Tarrasch 2 mit einer U14-Truppe antreten, da sich Max und David inzwischen in der Jugend-Landesliga festgespielt haben. Zunächst traten Sofie, Maxim, Aris und Salih gegen ein ebenfalls ersatzgeschwächtes Team von Südost 3 an, das aber immer noch durchschnittlich 200 DWZ-Punkte stärker war. Umso erfreulicher das 2-2: Maxim und Aris hatten Remis gehalten, Salih war in guter Stellung ein Lapsus mit Figurenverlust unterlaufen. Wohl aufgrund des großen DWZ-Unterschieds wollte Sofies Gegner trotz der 2-1-Führung unbedingt gewinnen, er überzog und verlor noch.

Danach ging es gegen Ismaning 2, das (wie schon im Vorjahr) Brett 1 frei ließ, an Brett 2 und 3 aber zwei starke Leute hatte, die auch gewannen. Salih konnte zum Glück ausgleichen und so endete auch dieser Kampf unentschieden.

Tarrasch 3 schließlich hatte in der dritten Runde der Bezirksliga 3 spielfrei, da Höhenkirchen zurückgezogen hatte. So spielten Nico, Andrej, Thomas und Valentin nur je eine Partie gegen Garching 2 und gewannen mit 3-1. (rk)
Zum Ligamanager

01.12.12 Jugend-Landesliga, Runde 2 und 3: Zweimal keine Punkte

Gegen die beiden nominell stärksten Mannschaften (im Schnitt 200 DWZ-Punkte mehr) war für Oleks, Alex, Max und David nichts zu holen. Zunächst setzte es gegen Weilheim eine etwas zu hohe 3,5-0,5-Niederlage. Dabei holte Oleks den halben Brettpunkt an 1. Gegen Südost gestaltete sich das Ergebnis mit 1,5-2,5 etwas besser, hier gewann Alex im Endspiel, Oleks remisierte erneut.

Leider trat unser Gegner aus der ersten Runde, BC Aichach, nicht zu seinen Spielen an und steigt automatisch ab. Damit ist allerdings auch unser Sieg gegen diese Mannschaft nichts mehr wert und unser Team findet sich erstmal am Tabellenende wieder, hat aber noch alle Chancen auf den Klassenerhalt. (rk)
Zum Ligamanager

24.11.2012 U14-Einzelmeisterschaft: Aris Vize

Mit einer erfreulichen Überraschung ging o.g. Turnier heute zu Ende: Aris, gesetzt an 5, konnte in der abschließenden 5. Runde seinen an Nr. 2 gesetzten und deutlich höher gerateten Konkurrenten mit Schwarz besiegen und das Turnier auf Rang 2 mit 4/5 beenden. Damit hat er die Quali für die Bayerische geschafft. Wir gratulieren herzlich!

Salih lief in seiner ersten Münchner Einzel mit soliden 2,5/5 auf Rang 5 ein, Sofie verlor hochgelost in letzten Runde trotz erbitterten und zwischenzeitlich auch erfolgreichen Widerstands gegen den neuen Meister Pierre Hirtreiter und kam nur auf 2 Punkte. Neben Oleks (Meister U16) und Aris wird sie dennoch als Dritte im Bunde auf der Bayerischen Mädchenmeisterschaft den Verein überrregional repräsentieren. (rk)

23.11.12 Jugend-Schnellschachmeisterschaft: Oleks Dritter

Am Buß- und Bettag fand o.g. Wettbewerb in Ismaning statt. Gespielt wurden 7 Runden. Oleks landete gemäß Setzlistenplatz hinter Simon Leeb und Andi Stadler (Süd-Ost) auf dem Treppchen. In dem 16-Teilnehmer-Feld fanden sich David mit 4 und Aris mit 3 Punkten im Mittelfeld wieder.(rk)

17.11.2012 Zugzwang-Jugend-Turnier: Vor allem Erfahrung gewonnen

Keiner der sechs Tarrasch-Teilnehmer konnte diesmal sein volles Potenzial abrufen. Am besten schnitt noch Maxim mit 2,5/5 ab. Aris konnte trotz 2/5 immerhin noch etwas an DWZ zulegen und Salih seine erste Zahl erspielen (926, was fürs erste Mal recht ordentlich ist). (rk)

Alle Ergebnisse

11.11.12 Jugend-Einzelmeisterschaften: Oleks gewinnt U16. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Jugendbezirksmeisterschaften ist eine Klasse bereits nach drei gespielten Runden zu Ende, nur vier Teilnehmer traten an. Wie in allen höheren Altersklassen fehlten etliche Cracks, da sie die Qualifikation zur Bayerischen Ebene bereits in der Tasche hatten.

Oleks gewann zunächst gegen Jan Komarov (Süd-Ost), besiegte dann seinen größten Konkurrenten Ali Demir (Unterhaching) und hätte sich in Runde 3 um ein Haar einen Verlust gegen David (Tarrasch) geleistet - beide sahen die Kombi aber nicht und einigten sich kurze Zeit später auf Remis, womit David mit seinem 2. Remis sein Ziel erreichte, nicht Letzter zu werden.

Ebenfalls bereits U14-Meisterin der Mädchen wurde Sofie, die als einziges Mädchen dieser Altersklasse bei den Jungs mitmacht. Hier spielen auch Aris und Salih, bislang mit gutem Erfolg (je 2/3). Und auch die U18-Meisterin steht aus demselben Grund schon fest, wir gratulieren Yelina Ljubov (Schwabing).

In den anderen Altersklassen stehen noch 2 Runden aus. Erfreulich die steigende Beteiligung in der U10 und das Zustandekommen einer eigenen Mädchenmeisterschaft U10/U12.

Zwischenstände der vorderen Plätze nach 3 Runden, soweit ich sie mitbekommen habe:
Sonja Kukulina, Julia Banholzer (Mädchen)
Benedikt Huber, Abhinav Senthil (U12)
Pierre Hirtreiter, Aris Marantidis (U14)
Marcel Passon (U18) (rk)

28.10.12 Kinderschach- und Jugendturnier: 9 Tarrasch'ler in Höhenkirchen

Eine gute Mischung aus Neulingen und alten Hasen trat bei Schnee und Eis im Münchner Süden zu sieben Runden in den diversen Altersklassen an.

In der gemeinsamen U18 und U16 holte Alex mit 4,5/7 einen sehr guten 5. Platz, in der U16 Wertung bedeutete das Rang 3 und Pokal. Die sicher beste Leistung aller Tarrasch-Teilnehmer. Ebenfalls auf Rang 3, in der U18, Max: Ihm genügten ob der spielstarken U16 Teilnehmer in der gemeinsamen Gruppe dazu paradoxerweise schon 3,5 Punkte ... David trat erstmals in der U16 an und erreichte 3 Punkte, was in etwa seinem Setzlistenplatz entsprach.

In der U14 bestätigte Aris trotz Fehlstarts mit Rang 5 und 4,5 Punkten, dass er ein guter Schnellschachspieler ist. Zugute kam ihm dabei, dass seinem Gegner, dem Spitzenreiter, in der letzten Runde ein Remis zum Turniersieg genügte. Glück gehört eben auch dazu, aber man muss erstmal an den Spitzentisch kommen ... Thomas spielte nach längerer Pause erstmals in der U14 und tat sich demzufolge schwer, immerhin vermied er mit 2 Punkten das Tabellenende.

In der U12 erreichte Valentin mit 4 Punkten einen soliden Mittelplatz. Der (virtuelle) Sonderpreis in der Kategorie Tapferkeit ging hier an Severin, der erstmals überhaupt ein Turnier bestritt und gegen viel erfahrenere Gegner kämpfen musste. Neben dem Freilospunkt wurde seine Beharrlichkeit in der letzten Runde mit einem Remis belohnt.

In der U10 schließlich versuchten sich Adrian erstmals und Katharina zum zweiten Mal im Turnierschach. Beide machten ihre Sache gut und holten neben dem Freilos weitere 1,5 erkämpfte Punkte.(rk)

Bericht, Fotos und Tabellen: http://www.spvgg-schach.de/jugendeinzelturnier2012.pdf

 

20.10.12 Jugendschach: Traumhafter Landesliga-Start

Mit einem 3,5-0,5 beim nominell stärkeren BC Aichach haben Oleks, Alex, Max und David einen zumindest in der Höhe sensationellen Sieg errungen. Das Ergebnis täuschte lt. Begleiter Dr. Lieber (vielen Dank!) über den Verlauf hinweg. Max konnte froh über die angebotene Punkteteilung sein und im Mittelspiel sah zunächst keines der anderen Bretter berauschend für uns aus. Dann jedoch kippten die Partien reihum und so nahm der Ausflug ins Schwabenland ein echtes Happy End. Damit scheint das Ziel, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen, in realistische Reichweite zu rücken.(rk) Zum Ligamanager


20.10.12 Mädchenschach: Sofie gewinnt Friedl-Rinder-Pokal in Vaterstetten

Bei dem perfekt organisierten Turnier absolvierten die 10 Teilnehmerinnen 5 Schnellpartien mit je 30 Minuten Bedenkzeit. Sofie zählte zu den 3 Favoritinnen, alles Kadermitglieder. Das Turnier nahm einen überaus spannenden und kämpferischen Verlauf. Fünf Spielerinnen nahmen sich jeweils gegenseitig die Punkte weg. Sofie kam mit dem nötigen Glück aus den Verwicklungen am unbeschadesten heraus und musste nur einen halben Zähler abgeben, was zum Sieg mit einem Punkt Vorsprung reichte. Danach ließen alle den schönen Herbsttag bei einer Runde Minigolf ausklingen.(rk) zum Bericht des Ausrichters

 

13.10.12 Jugend-Schach: Gelungener Auftakt der Münchner Mannschaftsmeisterschaften

Mit je einer Vierer-Mannschaft ist unser Klub bei o.g. Veranstaltung in den Jugend-Bezirksligen I und III vertreten.

Tarrasch 2 dürfte als Aufsteiger in die Bezirksliga 1 vor allem um den Klassenerhalt kämpfen.

In Runde 1 bedurfte es trotz der Verstärkung mit Max und David einer gehörigen Portion Dusel, um den Kampf gegen das etwa gleich starke Zugzwang 1 zu gewinnen. Zuerst bestätigte an Brett 4 Aris problemlos seine Favoritenrolle, während Sofie an Brett 3 gegen ihren höher gerateten Gegner eine mehrzügige Abzugskombi zu spät erkannte. Zwar konnte sie den Damenverlust noch vermeiden, doch auch eine Weniger-Figur "reichte" zum Verlust: 1-1. Danach entwickelten sich an den Brettern 1 und 2 spannende und ausgeglichene Partien. David holte folgerichtig ein Remis heraus, hingegen überzog Max' Gegner, der lange Zeit optisch besser gestanden hatte, ein einfaches Bauernendspiel: 2,5-1,5.

Runde 2 gegen die Mannschaft von Vaterstetten 2 war weit weniger aufregend: Aris und Sofie gewannen rasch, Max kurze Zeit später. David, obgleich nicht Favorit, profitierte von einem Versehen seines Gegners bereits im 6. Zug. Letzterer ließ den Tausch seines Läufers gegen Davids Springer zu, wonach Davids Fianchetto-Läufer zum Riesen wurde. Nach gut 90 Minuten hieß es schon 4-0.

Tarrasch 3, wo vor allem die weniger Erfahrenen Praxis sammeln sollen, hatte in der ersten Runde spielfrei. Ungewohnt viele Absagen hatten um ein Haar dazu geführt, dass die Mannschaft mit Salih, Andrej und Timon zur Runde 2 unvollständig antreten musste. Im letzten Moment fand sich mit dem neunjährigen Deniz doch noch ein Debütant, der vor der Partie vom Jugendleiter erstmal eine Auffrischung in Sachen Partieprotokollierung erhielt. Und Deniz machte seine Sache gut, er gewann im Match gegen Sendling 2 überzeugend, ebenso wie Salih an Brett 1 und Timon an Brett 3, zum verdienten 3-1.

Die nächsten Runden finden am 8. Dezember statt.(rk)

 

16.09.2012 Schach für Kinder und Jugendliche in München und Liechtenstein

Gleich zwei Spielmöglichkeiten boten sich unseren Jugendlichen zu Beginn der Saison: Die komplette Jugend-Landesliga-Mannschaft fuhr zum Zwei-Tages-Turnier mit Betreuer Günter Schütz (von hier aus nochmal herzlichen Dank!) nach Schaan in Liechtenstein. Das Turnier bietet internationales Flair und ist jedes Mal ein echtes Highlight. Oleks, Alex und Max traten in der Gruppe U18 an und erzielten 4, 3.5 bzw. 2.5 Punkte aus sieben Schnellpartien. Damit belegten sie in der Mannschaftswertung Rang 2. David erzielte in der U14 mit vier Punkten ein sehr gutes Ergebnis, er wurde, gesetzt an 20, Zwölfter.
Ergebnisse, Tabellen

Zeitgleich startete am Samstag ein 5-rundiges Turnier mit DWZ-Auswertung in München bei den Schachfreunden von Zugzwang. Das Feld besteht fast ausschließlich aus DWZ-Trägern im Bereich zwischen 750-1550, im Alter von 8 bis 16 Jahren. Mit sechs Teilnehmern sind wir gut dabei und stellen das zweitgrößte Spielerkontingent nach dem Ausrichter (9 Tn).
Zwischenstand
(rk)